Kathpedia:Richtlinien

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite ist noch nicht abgeschlossen. Jeder kann sich an der Zusammenstellung der Kathpedia-Richtlinien beteiligen. Sie erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Inhaltsverzeichnis

Mitarbeit in der Kathpedia

Katholischer Standpunkt

Die Kathpedia ist ein Projekt zum Aufbau einer freien katholischen Enzyklopädie. Jeder kann mit seinem Wissen zum Aufbau beitragen. Primär sind katholische Christen zur aktiven Mitarbeit eingeladen, aber auch andere Personen, denen der Aufbau eines katholischen Nachschlagewerkes am Herzen liegt, sind willkommen.

Oberste Richtschnur Kathpedias ist ein katholischer Standpunkt. In allen Zweifelsfällen gilt die Heilige Schrift zusammen mit der Tradition der Kirche, wie sie in den kirchlichen Lehrdokumenten, dem Katechismus der Katholischen Kirche sowie dem Kompendium des Katechismus dargelegt werden.

Die Darstellung der Inhalte erfolgt in sachlichem Ton, ohne Polemik, emotionale Aufgeregtheit und (bewusste) Beleidigungen. Besteht in der theologischen Darstellung eines Themas ein im Rahmen der kirchlicher Lehre legitimer Dissens, sind die theologischen Standpunkte ausgewogen zu präsentieren.

Die Autoren bemühen sich um einen kollegialen Umgang und ergänzen einander mit ihren Fähigkeiten und Begabungen. Das Zusammenwirken aller Benutzer ist Kathpedia ein Anliegen. Die Richtigkeit einer Sache wird gegebenfalls durch einen Administrator, der u.a. auch den Konsens sucht, ermittelt.

Kathpedia wertschätzt die Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften der Orthodoxie und des Protestantismus und weiss sich mit ihnen im Glauben an den dreifaltigen Gott und in der Taufe einig. Mit dem jüdischen Volk sind wir Christen durch die Erwählung Gottes und seinen mit dem Volk Israel geschlossenen und bis heute bestehenden Bund verbunden. Den Islam achten wir wegen des gemeinsamen Glaubens an den einen Gott, den Schöpfer Himmels und der Erde, der zu den Menschen gesprochen hat.

Nutzeraccounts

Pro juristischer oder natürlicher Person ist nur ein Benutzername erlaubt. Verstöße können bei Missbrauch zu einer Sperrung aller zugehörigen Accounts führen. Auch für Nutzerseiten und -unterseiten gilt der Anspruch, ein katholisches Projekt zu sein.

Benutzer- und Diskussionsseiten

Die Benutzer-Seiten sind zur Selbstdarstellung und sollten von keiner anderen Person verändert werden. Für persönliche Hinweise, Fragen und Konflikte sollen - falls nötig - die Diskussionsseiten der betreffenden Nutzer verwendet werden.

Um Artikelseiten zu optimieren, bei offenen oder strittigen Fragen, die den Gegenstand und Inhalt der Artikel betreffen, soll ein fruchtbarer Dialog auf den Artikel-Diskussionsseiten geführt werden, um zu einer Lösung im Sinne der kirchlichen Lehre zu kommen. Nicht ausdiskutierte Argumente und offene Fragen dürfen und sollen auf den Diskussionsseiten stehenbleiben, erledigte Diskussionen nach einer angemessenen Zeit von den Diskussionsseiten entfernt werden. Zur späteren Nachprüfbarkeit sind sie in der Versionsgeschichte archiviert. Kathpedia ist kein Diskussionsforum.

Urheberrecht

Diebstahl geistigen Eigentums und Plagiate sind mit den Grundsätzen einer katholischen Enzyklopädie nicht vereinbar. Zudem verstoßen sie in Deutschland gegen geltendes Recht.

Wörtlich übernommene Textpassagen müssen als Zitat („“) gekennzeichnet sein, die Quelle muss nach den Regeln korrekten Zitierens angegeben (referenziert) werden. Auch bei leicht veränderten und paraphrasierend wiedergegebenen Inhalten aus anderen Quellen muss diese Quelle eindeutig als Anmerkung angegeben werden.

Bei Veränderungen und Löschungen in einem Artikel muss darauf geachtet werden, dass keine Quellenangaben verloren gehen.

Siehe dazu: Urheberrechtsgesetz § 63 UrhG. "In der Regel ist die genaue Angabe der Fundstelle erforderlich, also auch die Angabe des Kapitels oder der Seitenzahl bei umfangreicheren Werken." (Wikipedia, Art. "Quellenangabe" [1]).

Artikelgestaltung / Einheitlichkeit

Erstellen von Sachartikeln

  • Der Artikelname wird normalerweise in der Einzahl angegeben.
  • Bei Namensgleichheit des Artikelnamens, kann in Klammer ein zusätzliches Unterscheidungsmerkmal eingefügt werden z.B. Consilium bzw. Consilium (Motu proprio).
  • Der Artikelname muss am Beginn des ersten Satzes vorkommen, und wird fett geschrieben.
  • Der erste Satz des Artikels ist eine Definition, sodass die Umgrenzung des Artikels erkannt wird.
  • Sachartikel werden enzyklopädisch verdichtet verfasst. Im Vordergrund steht die sachorientierte Darstellung. Theologische Artikel bedürfen, soweit möglich, einer biblischen Fundierung. Bewertungen, Meinungen und Vermutungen werden, wenn es enzyklopädisch geboten ist, sie aufzunehmen, eindeutig als solche gekennzeichnet und als Anmerkung belegt. Erbauliche und meditative Elemente können sparsam und sorgfältig ausgewählt als Illustration hinzutreten. Artikel, die überwiegend aus einer Aneinanderreihung von Textzitaten bestehen, sind unenzyklopädisch und deshalb unerwünscht. Zitate aus Originalquellen sollten kurz und exemplarisch sein. Historische Zitate bedürfen der hermeneutisch gewichteten Auswahl und Kommentierung.
  • Erwünscht ist bei Sachartikeln die Geschichte und/oder Bedeutung.
  • Bitte keine "leeren" Kapitel erstellen. Überschriften erst einfügen, wenn sie wirklich mit Inhalt gefüllt werden.

Erstellen von Personenartikeln

  • Der erste Satz des Artikels bei einer Person, ist der Name, das Geburts- und Sterbedatum († statt &dagger und Daten seien intern verlinkt), mit Ort und der Hauptberuf.
  • In Artikelnamen von Personen werden grundsätzlich nur Vor- und Nachname(n) angeführt, ohne jegliche Titel oder Amtsbezeichnungen. (also z.B. Reinhard Marx und nicht Reinhard Kardinal Marx; Alois Schwarz und nicht Bischof Alois Schwarz; Raphael Bonelli und nicht Dr. Raphael Bonelli; Edith Stein und nicht Hl. Edith Stein).
  • Bei Namensgleichheit des Artikelnamens, kann in Klammer ein zusätzliches Unterscheidungsmerkmal eingefügt werden z.B. Adam bzw. Adam (Stammvater).
  • Im Artikel einer Person folgt als erstes die Lebensbeschreibung/Leben unter der Überschrift == Biografie ==. Der Abschnitt "Biografie" beginnt mit dem Vor- und Zunamen, die intern verlinkt sind, sofern eine Seite mir Vor- bzw. Nachnamen besteht z.B. Gerhard Müller.
  • Nach der Biografie können weitere Kapitel über Werke und Bedeutung folgen.
  • Personenartikel lebender Personen können - beispielsweise um die Privatsphäre zu schützen - auf Wunsch gekürzt werden. Einsprüche sind von den betreffenden Personen per E-Mail-Funktion oder Diskussionsseite an einen Moderator zu richten oder aber per E-Mail an Kath.net, dem Rechtsträger der Website. Auch eine Löschung alter Artikelversionen kann auf diese Weise vorgenommen werden.

Weiterer und allgemeiner Aufbau in den Artikeln

  • Zu einem Artikel kann Literatur angegeben werden, die zu dem jeweiligen Thema passt. Literatur zu einem Detail des Artikelgegenstands (Bsp: Beichte ist ein Detailthema von Sakrament), sollte so lange im Artikel verbleiben, bis ein Artikel zu dem entsprechenden Detailthema existiert. Literaturangaben zu Oberthemen sind unerwünscht und dürfen nur in begründeten Ausnahmefällen erfolgen.
  • Sofern ein Artikel (z.B. Sklaverei) in der Kathpedia vorhanden ist, wird im Text durch interne Verlinkung darauf hingewiesen. Kommt dieses Wort nicht im Text des Artikels vor, können unter den Worten "Siehe auch:" entsprechende interne Querverweise gesammelt werden, jedoch nicht als Überschrift (==siehe auch:==).

Weblinks

Unter der Überschrift "Weblinks" können externe Quellen gesammelt werden (Bitte sparsam, Kathpedia ist keine Linksammlung).

Weblinks im Text

Bei Werken oder der Literatur kann es sinnvoll sein, darauf extern zu verlinken. Dann wird es [www.werk.de als PDF] angeben. Anstatt

  • [http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2003.pdf 11. Theologischen Sommerakademie]

sollte die Verlinkung so ausgeführt werden:

  • 11. [[Theologische Sommerakademie Augsburg]] ([http://www.ik-augsburg.de/pdf/berichte/Buch2003.pdf als PDF])
Weblinks auf Enzyklopädien

Weblinks auf Enzyklopädien wie Wikipedia, Orthpedia, Regionalwikis und Enzyklopädien anderer Sprachen, werden nicht im Text, sondern in den Anmerkungen verlinkt. Beispiele:

  • <ref>{{WS|Schlagwort}}</ref> (Für Wikipedia)
  • <ref>Anderes Wiki: [http://andereswiki.com/wiki/Schlagwort Schlagwort]</ref>
Weblinks auf anderssprachige Seiten

Normalerweise sollen unter "Weblinks" nur deutschsprachige Seiten verlinkt werden. In Ausnahmfällen können es anderssprachige sein. Dann ist die Sprache anzugeben, z.B.: [...] (englisch). Bei Artikeln über eine nicht-deutschsprachige Person, ist ein anderssprachiger Weblink selbstverständlich zu setzen.

Kategorisierung

  • Erst ganz am Ende werden die entsprechenden Kategorienbezeichnungen und diese normalerweise in der Mehrzahl angegeben.
  • Jeder Artikel soll in mindestens eine Kategorie eingetragen werden. Diese Kategorien sind hierarchisch strukturiert. Man kann zur Hauptkategorie aufsteigen.
Kategorisierung von Personen
  • Ein Politiker ist mit dem entsprechendem Land anzugeben z.B

[[Kategorie:Politiker Deutschland|Adenauer, Konrad]]

  • Ein Theologe ist mit dem entsprechendem Land anzugeben z.B

[[Kategorie:Theologen Deutschland|Ziegenaus, Anton]]

  • Ein Philosoph ist mit dem entsprechendem Land anzugeben z.B

[[Kategorie:Philosophen Deutschland|Hildebrand, Dietrich]], etc.

Kategorisierung von Heiligen und Seligen

Heilige und Selige werden nach Ländern wie andere Personen kategorisiert. Statt jedoch, nach Nachnamen zu ordnen (also z.B. Franz Jägerstätter unter J), werden diese nach Vornamen (also unter F) geordnet, da bei den Heiligen und Seligen die Vornamen wichtiger sind. Deshalb wird durch das Land, jedoch ohne Namen kategorisiert. Also hier

[[Kategorie:Selige Österreich]]
Kategorisierung der Länder Großbritanniens

Die Staaten und Personen die politisch zu Großbritanien gehören, nämlich England, Wales und Schottland werden in die Kategorie Großbritannien eingeordnet.

Anmerkungen

Unter dem allgemeinen Wort "Anmerkungen" werden sämtliche im Artikeltext mit Hilfe der tags <ref> und <ref/> eingefügten Quellen, Belege, Einzelbelege, Nachweise, Einzelnachweise, Zitate, Hinweise, Vergleiche, Fußnoten usw. gesammelt. Hierfür wird der tag: <references /> nach der Kategorie eingefügt.

Quellenangabe

Bei Artikeln muss erkennbar sein, aus welcher Quelle die gegebenen Informationen stammen. Unbelegte Artikel sind mangelhaft. Als Quellen kommen lehramtliche Dokumente sowie wissenschaftliche Fachliteratur in Frage. Journalistische und Drittquellen wie Agenturmeldungen (Kath.net usw.) können höchstens zusätzlich oder bei aktuellen Ereignissen angegeben werden, als Beleg (Anmerkung) für theologische Hintergrundartikel sind sie im Allgemeinen nicht ausreichend.

Zusammenfassung

Am Ende einer Artikelbearbeitung soll in der Leiste [Zusammenfassung] eine kurze Notiz erfolgen, mindestens durch eine Abkürzung wie zum Beispiel: K (Kleinigkeit), üa (Überarbeitung), erg (Ergänzung), kat (Kategorie), lit (Literatur), - (entfernt).

Redirects

Redirects werden angelegt bei

  • alternativen Namensschreibungen
  • Ein Artikel mit Sonderzeichen oder Akzentuierungen wie z.B. Rafael Arnáiz Barón wird zusätzlich mit einem "redirect" ohne Sonderzeichen oder Akzentuierungen versehen, damit der Seitentitel/Name über Suchfunktion ohne exakte Buchstabierung gefunden wird. Also: Rafael Arnaiz Baron
  • sachlich übereinstimmenden Begriffen.
  • bei deutschen Übersetzungen wie z.B. Actuosa participatio: Aktive Teilnahme.
  • ...

Sie werden nicht angelegt bei

  • Begriffen, die ein ähnliches Thema behandeln. Normalerweise auch nicht bei Deklinationen.

Lehramtstexte im Wortlaut

Eigenheit der Enzyklopädie Kathpedia ist, das erstellen von deutschen Lehramtexten im Wortlaut oder von Lehramtexten in meist lateinischer Originalsprache. Die Texte des Papstes und der Kirche dürfen verwendet werden, sofern keine wirtschaftliche oder manipulatorische Absicht damit verbunden ist. Lehramtliche Texte sollten keine zusammenhanglose Aneinanderreihung von Zitaten oder im Aufzählstil dargestellt sein.

Groß- und Kleinschreibung in Titeln von Päpstlichen Schreiben

Bei der Erstellung eines Artikels eines päpstlichen Schreibens wie z.B. "Humani generis", wird in der Kathpedia der erste lateinische Buchstabe groß geschrieben, alle anderen klein. Die göttlichen Namen und Hoheitstitel Christus, Deus, Dominus, Iesus, Pater (Patris), Spiritus im jeweiligen Kasus werden auch im Texttitel groß geschrieben. Wenn der Artikel in einer anderen Sprache betitelt ist, werden die aktuellen Gepflogenheiten der entsprechenden Sprache in der Artikelbezeichnung wie im Texttitel angewandt. (Mit brennender Sorge, Le pelerinage de Lourdes, etc.)

Katechesen

Die zu Beginn der Kathpedia aufgenommenen Katechesen bleiben erhalten, jedoch werden keine neuen mehr aufgenommen.

Weiche Weiterleitung

Die so genannte Weiche Weiterleitung wird in der Enzyklopädie Kathpedia nicht verwendet.

Bischofsernennungen

Wenn ein Priester zum Bischof ernannt ist, wird er erst designierter (oder ernannter) Bischof genannt, bis seine Bischofsweihe erfolgt ist. Wird er als Weihbischof zum Erzbischof ernannt, ist er bis zur Amtseinführung weiterhin Weihbischof und ernannter Erzbischof.

Patronate und Patrozinien

In einem eigenen Abschnitt eines Artikels von Heiligen oder Seligen werden zunächst Patronate aufgeführt. Dann folgen Verlinkungen zu Kirchenpatrozinien verschiedener deutschsprachiger Diözesen. Diese werden ab einer Anzahl von 10 Patrozinien aufgeführt z.B. bei St. Georg (Nothelfer): Patrozinien im Erzbistum Bamberg.