Martin Lugmayr

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
P. Martin Lugmayr FSSP

Martin Lugmayr FSSP (*9. April 1965 in Zwettl, Niederösterreich) ist Mitglied der Priesterbruderschaft St. Petrus.

Biografie

Martin Lugmayr wurde in Zwettl geboren. Drei Jahre später zogen die Elten nach Wolfern bei Styr, wo er mit seinen vier Geschwistern aufwuchs. Wie seine Brüder war er Ministrant. Nach der Matura studierte er kurze Zeit Latein und war Mitglied der Katholischen Jugendbewegung (KJB). Er trat in Zaitzkofen in das Internationale Priesterseminar Herz Jesu der Priesterbruderschaft St. Pius X. ein. Durch Kardinal Paul Augustin Mayer wurde er am 29. Juni 1989 in der Sühnekirche in Wigratzbad zum Priester geweiht. Die Heimatprimiz in Wolfern war am 17. September. Danach war er ein Jahr in der salzburgischen Niederlassung tätig. Dann absolvierte er das Lizeniatsstudium 1992 in Rom durch eine dogmatisch-exegetische Arbeit mit dem Thema "Ein jeder aber prüfe sich selbst - Über die Selbstprüfung vor der heiligen Kommunion in 1 Kor 11,28. Anschließend war er pastoral und unterrichtend im Priesterseminar Wigratzbad von tätig und fest von 200-2006 stationiert. Von 2002 bis 2005 erwarb er sich außerdem das Doktorat in Lugano (Schweiz) mit dem Thema: "Gottes erstes Wort: Untersuchungen zur Schöpfungstheologie bei Leo Scheffczykk". Seit Herbst 2006 wirkt er in Stuttgart.

Werke

Weblinks

Meine Werkzeuge