Kirchliche Dokumente nach dem Konzil

Aus Kathpedia
Version vom 14. Juni 2019, 10:29 Uhr von Oswald (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allgemeine Einführung in das Stundengebet.png

Kirchliche Dokumente nach dem Konzil (KDK) heißt die Schriftenreihe, die im Auftrage der Berliner Ordinarienkonferenz herausgegebenen Veröffentlichungen des Heiligen Stuhls. Sie wurden in Lateinischer und deutscher Sprache oder nur in deutscher Sprache abgedruckt. Sie erschienen im St. Benno Verlag GbmH Leipzig und umfassen 28 Hefte. Sie wurden 1963 begonnen und endeteten 1989 mit der Wiedervereinigung Deutschlands. Sie sind vermutlich alle Lizenzsausgaben des Paulinus Verlages Trier für das östliche Deutschland. Die Texte, aus dieser oder einer anderen Quelle, sind in der Kathpedia (beinah vollständig) veröffentlicht.

Die Schreiben selbst

Siehe: Liste von Lehramtstexten, Nachkonziliare Dokumentation, Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls

Meine Werkzeuge