Pacem in terris

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pacem in terris sind die lateinischen Anfangsworte der Sozialenzyklika Papst Johannes XXIII. vom 11. April 1963 mit dem Thema: Frieden unter den Völkern in Wahrheit, Gerechtigkeit, Liebe und Freiheit - Sie ist gleichsam eine "Charta der Menschenrechte" und macht sich die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte durch die UNO zu eigen.

Die Enzyklika Pacem in terris ist im Urteil der Bischofssynode von 1971 "die Magna Charta der Menschenrechte".[1]

Der deutsche Text der Enzyklika

Pacem in terris (Wortlaut)

siehe: Liste von Lehramtstexten

Weblinks

Anmerkungen

  1. Convenientes ex universo mundo.
Meine Werkzeuge