EWTN

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
EWTN.jpg

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

EWTN (Eternal Word Television Network) ist der weltweit grösste römisch-katholische Fernsehsender. "Geht hinaus in alle Welt und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen". (Mk 16, 15) Diesen Auftrag Jesu nimmt EWTN an und will die Botschaft Gottes für jeden erreichbar machen.

Entstehung

Gegründet wurde der Sender am 15. August 1981 von der Ordensfrau Mutter Angelica, einer Franziskaner-Klarissin in der Garage ihres Klosters in Birmingham (Alabama/USA). Sie erkannte die Chancen des Fersehzeitalters für die Neuevangelisierung. Als Startkapital dienten 200 US-Dollar. 1992 folgte ein Kurzwellen-Radioprogramm und seit 1996 ein reichhaltiges Angebot an Online-Diensten. Im Oktober 2000 wurden die ersten deutschsprachigen Sendungen ausgestrahlt, damals täglich etwa drei Stunden Programm. Mittlerweile sendet EWTN im Rahmen seines 24-Stunden-Services täglich mehr als zehn Stunden deutsches Programm von 9 bis 13 Uhr und von 17 bis 23 Uhr und ab 6. November 2011 soll EWTN einen 24-stündigen deutschsprachigen Kanal haben.

Im Jahre 2015 hat EWTN elf unterschiedliche Kanäle in verschiedenen Sprachen, die insgesamt mehr als 264 Millionen Haushalte in 145 Ländern auf allen Kontinenten erreichen. Der Sender umfasst mehrere Radio-Plattformen, Online- und andere digitale Medienservices sowie globale Nachrichtendienste und einen Verlag.

Programm

Der Sender erreicht über seine weltweiten Fernsehprogramme 160 Millionen Menschen in 140 Ländern auf allen Kontinenten. Mehr als 70% seiner Sendungen produziert der EWTN selbst. Der werbefreie Sender wird ausschliesslich durch Spenden finanziert. Präsident des Senders ist Michael Warsaw, Geschäftsführer und Programmdirektor ist Martin Rothweiler.

Das Programm besteht aus christliche Bildung und Lebenshilfe, Talksendungen, Dokumentar- und Spielfilmen, Kinder- und Jugendprogrammen, der täglichen Heiligen Messe, Nachrichten sowie umfangreiche Live-Übertragungen aus Rom und von den apostolischen Reisen des Papstes. Er sendet in englischer, spanischer, deutscher und französischer Sprache. Es war das erste religiöse Live-Programm, das Zuschauern die Möglichkeit gab, sich über Telefon direkt in die Sendung einzuschalten.

Empfang

  • Astra: Seit dem 18. Dezember 2006 wird EWTN Europa über den ASTRA–Satelliten (19,2° Ost), Frequenz 11.538 MHz (vertikal), frei empfangbar ausgestrahlt.
  • Eutelsat: Bereits seit einigen Jahren kann EWTN digital über den EUTELSAT–Satelliten Hotbird 6 (13° Ost), Frequenz 11.585 MHz (vertikal), frei empfangen werden.
  • Kabel: In Deutschland ist EWTN regional im Hamburger Kabelnetz des Betreibers Martens zu empfangen.

EWTN hat eine neue Frequenz auf Astra und eine neue Senderkennung: "EWTN katholisches TV". Die bisherige Frequenz (11538 MHz) mit der Senderkennung "EWTN Europe" ist nur noch bis zum 14. Dezember 2011 gültig. Seit dem 21. September 2011 sendet EWTN sein deutschsprachiges Programm über die neue Frequenz (12460 MHz) mit der neuen Senderkennung "EWTN katholisches TV" und ab 6. November 2011 rund um die Uhr in deutscher Sprache.

Internet

EWTN ist im Internet als Live-Stream frei zu empfangen.

Weblinks

Meine Werkzeuge