Patrick Dehm

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patrick Dehm (* 1962) ist ein deutscher römisch-katholischer Theologe, Personalentwickler, Supervisor und klinischer Gestalttherapeut.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Patrick Dehm studierte von 1981 bis 1987 katholische Theologie an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg und Personalentwicklung in Kaiserslautern.

Dehm war nach seinem Studium ab 1987 als Jugendreferent für kirchliche kommunale Jugendarbeit im Freigericht von der Diözese Fulda angestellt. 1989 wechselte er zum Bistum Limburg und war dort 11 Jahre lang Mitglied der Dezernatsleitung Jugend im Bischöflichen Ordinariat. Von 2001 bis 2013 war er der Leiter des Hauses der Begegnung in Frankfurt am Main. Von 1996 bis 2013 war Dehm Vorsitzender des Arbeitskreises Kirchenmusik und Jugendseelsorge des Bistums Limburg. Er hat zahlreiche Liederbücher mit modernen Kirchenliedern herausgegeben und sowohl Bands, als auch Jugendchöre unterstützt. 2011 gab er ein Liederbuch mit 720 Gesängen mit dem Titel Ein Segen sein – Junges Gotteslob heraus. Im Haus der Begegnung stand Dehm für ein Konzept in der Verbindung zwischen Therapie, Bildung und Kultur. Seine Theologie ist geprägt von dem Prinzip Gastfreundschaft und Offenheit.

Dehm-Verlag

Seit 2008 ist Dehm Inhaber des Dehm Verlages. Der Dehm-Verlag verlegt größtenteils Kompositionen und Texte aus dem Bereich des Neuen Geistlichen Liedes. Einige der Lieder haben ebenso Eingang gefunden in den Stammteil und Diözesananhänge des Katholischen Gotteslobes, wie in den Stammteil oder Regionalanhänge des Evangelischen Gesangbuches.

Eugen-Dehm-Stiftung

2008 gründete Patrick Dehm nach dem Tod seines Vaters Eugen Dehm gemeinsam mit seiner Mutter und seinem Bruder die Eugen-Dehm-Stiftung. Die Stiftung hat das Ziel der Förderung von Selbsthilfe und eines ganzheitlichen Gesundheitsansatzes. Sie setzt sich für Gesundheitsförderung und Patientenunterstützung ein.[1] Sie will bürgerschaftliches Engagement für gesunde Lebensweisen fördern, unabhängige Patienteninformation und -beratung unterstützen, sowie gesundheitspolitische Fragen aus Sicht von Bürgerinnen und Bürgern sowie Patientinnen und Patienten aufgreifen.[2] Die Eugen-Dehm-Stiftung ist seit 11. November 2008 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts durch das Regierungspräsidium Darmstadt anerkannt.

Ökumenischer Verein

Am 8. April 2013 war er Gründungsmitglied des ökumenischen Vereins inTAKT e. V. zur Förderung des Neuen Geistlichen Liedes. Gemeinsam mit Eugen Eckert und Annette Kreuzer bildet Patrick Dehm den Vereinsvorstand. Der Verein inTakt wurde gegründet, um die Arbeit des Neuen Geistlichen Liedes für die Zukunft zu sichern. Die Gründung des Vereins wurde notwendig, nachdem der Arbeitskreis Kirchenmusik und Jugendseelsorge im Bistum Limburg nicht mehr in der Form der vergangenen 30 Jahre weitergeführt werden konnte.[3] Der Verein ist ökumenisch ausgerichtet und durch die Breite seiner Arbeit für alle NGL Schaffenden offen.

Weblinks

Anmerkungen

  1. Freigericht: Stiftung fördert Selbsthilfegruppen – Hanau – Frankfurter Rundschau
  2. Eugen Dehms Engagement setzt sich in einer Stiftung fort – genios.de
  3. Katholische Kirche: Exodus der Sänger – Rhein-Main – Frankfurter Rundschau
Meine Werkzeuge