Janusz Kaleta

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Janusz Kaleta OFM (*11. Oktober 1964 in Lazy, Diözese Tarnow, Polen) ist Bischof der Apostolischen Administratur zu Atyrau (Kasachstan) und Bischof des Bistums Karaganda.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Janusz Kaleta wurde am 4. Juni 1989 durch den Erzbischof von Tarnów Jerzy Karol Ablewicz zum Priester geweiht und war zunächst in der Seelsorge tätig. Er studierte am Interdisziplinaren Theologischen Institut für Bioethik der Theologischen Akademie Krakau und an der Theologischen Fakultät Innsbruck. Als Kaplan betreute er die Pfarrei Wisniez und die Pfarrei St. Nikolaus in Bochnia. Als Assistent war er am Interdisziplinaren Theologischen Institut für Bioethik der Theologischen Akademie Krakau tätig.

Janusz Kaleta wurde am 7. Juli 1999 zum Apostolischen Administrator der Administratur Atyrau durch Papst Johannes Paul II. ernannt.

Bischof

Er wurde am 15. September 2006 von Papst Benedikt XVI. zum Titularbischof von Felbes ernannt. Seine Bischofsweihe fand am 23. November 2006 durch Kardinalstaatssekretär Angelo Kardinal Sodano im Petersdom zu Rom statt. Mitkonsekratoren waren Wiktor Skworc, Bischof von Tarnów, und Henry Theophilus Howaniec OFM, Bischof von Almaty. Sein Bischofsmotto lautet: "In Fide, Spe et Caritate". Die Einführung in Amt in Atyrau erfolgte am 17. Dezember 2006. Am 5. Februar 2011 wurde er durch Papst Benedikt XVI. zum Diözesanbischof von Karaganda in Kasachstan ernannt und bleibt "donec aliter provideatur" Apostolischer Administrator von Atyrau. Er nahm an der XIII. Ordentlichen Gemneralversammlung der Bischofssynode vom 7.-28. Oktober 2012 teil.[1]


Vorgänger
Jan Paul Lenga
† Bischof von Karaganda
ab 2011
Nachfolger
---

Weblinks

Anmerkungen

  1. Beim Presseamt des Heiligen Stuhles
Meine Werkzeuge