David Jaeger

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Jaeger OFM (*1955 in Tel Aviv) ist ein israelischer Franziskaner, der an verschiedene Lehr- und Kurientätigkeiten in Rom übernimmt. Seit dem 10. Mai 2011 fungiert er als Richter an der Rota Romana.

Biografie

David Jaeger wurde in Tel Aviv geboren. Jaeger konvertierte vom Judentum zum Katholizismus und wurde Franziskaner. Er empfing 1986 die Priesterweihe. Dann lehrte er bis 1992 Kirchenrecht an der Hochschule seines Ordens in Jerusalem. Unter anderem war er am Ökumenischen Institut Tantur in Jerusalem und auch für den Vereinigten Christlichen Rat (UCCI) in Israel tätig. 1992 wurde er in die Delegation des Heiligen Stuhls in der israelisch-vatikanischen Kommission als Rechtsexperte berufen. In dieser Funktion wirkte er maßgeblich beim 1993 vereinbarten Grundlagenvertrag[1] zwischen dem Heiligen Stuhl und Israel sowie beim 1997 vereinbarten "Legal Personality Agreement"[2] mit.[3]

Anschließend war er bis 1998 Offizial der Diözese Austin im US-amerikanischen Bundesstaat Texas. Seit 1999 lehrt Jaeger Kirchenrecht an der Franziskaner-Hochschule "Antonianum" in Rom. Der Ordensmann ist ferner Berater der vatikanischen Kongregation für die Orientalischen Kirchen und die Bischöfe sowie des päpstlichen Rates für die Interpretation von Gesetzestexten.

Papst Benedikt XVI. berief ihm am 10. Mai 2011 zum Richter der Rota Romana.

Weblinks

Anmerkungen

  1. Unautorisierte Übersetzung des Vertrags, zur Verfügung gestellt von Christen-helfen-Christen.de.
  2. Englischer Text des Vertrags, beim Israelischen Außenministerium.
  3. Vgl. Rev. David Jaeger, Biografie beim Saint John Neumann Knights of Columbus Council.
Meine Werkzeuge