Schriftkanon

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schriftkanon ist die autoritative Liste der heiligen, d.h. unter göttlicher Inspiration entstandenen, den Glauben normierenden und in der Liturgie verlesenen Schriften gemäß der apostolischen Überlieferung der Kirche.

Der Schriftkanon umfasst 46 Schriften des Alten und 27 Schriften des Neuen Testaments.

Das griechische Wort kanon bedeutet ursprünglich Schilfrohr, dann Maßstab. Schriftsteller der Antike verwendeten dieses Wort bildlich für eine Regel oder eine Norm. Der hl. Athanasius verwendete im 4. Jahrhundert das Wort Kanon als erster im Zusammenhang mit den Heiligen Schriften.

Inhaltsverzeichnis

Kanon des Alten Testaments

Qsicon Ueberarbeiten.png ACHTUNG: Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch unvollständig. Verbessere doch bitte den Artikel und entferne anschließend diesen Baustein.

Geschichtliche Entwicklung

Orthodoxe Kirchen

Protestanten

Kanon des Neuen Testaments

Geschichtliche Entwicklung

Liste der Kanonischen Schriften

Altes Testament

Der Pentateuch (Die fünf Bücher des Mose)

Bücher der Geschichte des Volkes Gottes

Bücher der Lehrweisheit und Psalmen

Bücher der Propheten


Neues Testament

Die Evangelien

Die Apostelgeschichte

Die Paulusbriefe

Die Katholischen Briefe

Die Offenbarung

Weblinks

Meine Werkzeuge