Raffaele Farina

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raffaele Kardinal Farina
Wappen von Raffaele Kardinal Farina

Raffaele Farina SDB (*24. September 1933 in Buonalbergo bei Benevento - Kampanien) ist Kardinal und Archivar und Bibliothekar der Heiligen Römischen Kirche.

Nach seiner Schulzeit trat er 1954 in die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos ein und empfing 1958 das Sakrament der Priesterweihe. 1981 wurde zum Sekretär des Päpstlichen Komitees für Geschichtswissenschaften und 1996 zum Untersekretär des Päpstlichen Rates für die Kultur ernannt. 1991 erfolgte die Berufung zum Rektor an die Päpstliche Universität Salesiana in Rom. Papst Johannes Paul II. ernannte ihn 1997 zum Präfekten der Vatikanischen Apostolischen Bibliothek. Am 15. November 2006 erhob ihn Papst Benedikt XVI. zum Erzbischof und 2007 erfolgte die Ernennung zum Archivar und Bibliothekar der Heiligen Römischen Kirche. Er trat das Amt am 1. September 2007 als Nachfolger von Kardinal Jean Louis Tauran an. Erzbischof Farina ist u.a. Mitglied der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften. Im zweiten ordentlichen Konsistorium am 24. November 2007 kreierte ihn Benedikt XVI. zum Kardinal. Der Titularerzbischof von Oderzo erhielt als Kardinal die Titelkirche „San Giovanni della Pigna“.

Meine Werkzeuge