Pedro Barreto

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pedro Jimeno

Pedro Ricardo Barreto Jimeno SJ (* 12. Februar 1944 in Lima, Peru) ist Erzbischof von Huancayo in Peru und Kardinal.

Biografie=

Pedro Barreto Jimeno trat 1961 in die Gesellschaft Jesu ein und studierte darauf Philosophie an der Ordenshochschule in Alcalá de Henares (Spanien) und Theologie an der Päpstlichen Fakultät seiner Heimatstadt. Er wurde am 18. Dezember 1971 zum Priester geweiht und legte am 3. Oktober 1976 die letzten Gelübde ab. In seinem Orden übernahm er verschiedene Aufgaben, darunter Assistent des Novizenmeisters, Professor und Spiritual des Colegio Cristo Rey in Tacna, Beauftragter für die Berufungen in der Jesuitenprovinz Peru sowie Oberer der Jesuitenkommunitäten von Ayacucho und Tarma.

Bischof

Am 9. November 2001 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Apostolischen Vikar von Jaén und Titularbischof von Acufida. Die Bischofsweihe empfing er am 1. Januar 2002. Hauptkonsekrator war der Bischof José María Izuzquiza Herranz, Mitkonsekratoren Bischof Luis Armando Bambarén Gastelumendi und Erzbischof Rino Passigato. Am 17. Juli 2004 wurde er zum Erzbischof von Huancayo in den Anden ernannt. Er wurde durch Papst Franziskus am 28. Juni 2018 zum Kardinal kreiert (OR 22. Juni 2018, S. 7). Ihm wurde die Titelkirche Santi Pietro e Paolo a Via Ostiense Minerva zugewiesen (OR 6. Juli 2018).

Weblinks

Meine Werkzeuge