Paschalis Baylon

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der heilige Paschalis Baylon (* 16. Mai 1540 in Torrehermosa (Aragonien), † 17. Mai 1592 im Kloster Villarreal bei Valencia) war ein franziskanischer Mystiker.

Biografie

Paschalis wurde in einer armen Familie geboren und war Hirte, bis er mit 17 Jahren in ein Franziskanerkloster eintrat. Er blieb Zeit seines Lebens Laienbruder und hielt sich in verschiedenen Klöstern als Pförtner auf. Strenge Bußübungen, die Tugenden der Armut, Demut und Nächstenliebe, die besondere Verehrung der heiligen Eucharistie und mystische Erfahrungen prägten das Leben dieses Heiligen. Schon bald setzte eine starke Verehrung ein, sodass er 1618 selig- und 1690 heiliggesprochen wurde.

Er ist der Patron der Hirten und Köche. 1897 wurde er von Papst Leo XIII. zum Patron der eucharistischen Vereinigungen und Bruderschaften erklärt.

Weblinks

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge