Michael Bollig

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Michael Bollig

Michael Bollig (* 1. September 1967 in Trier) ist Regens am Studienhaus St. Lambert in Lantershofen bei Bad Neuenahr im Bistum Trier.


Biografie

Michael Bollig wurde am 1. September 1967 als Winzersohn in Trier geboren. Die Priesterweihe erfolgte am 8. Juli 1995 in Trier durch Bischof Dr. Hermann Josef Spital. Anschließend war Bollig Kaplan in Bad Neuenahr-Ahrweiler und Kooperator in Daun.

2003 schloss er seine theologischen Studien bei Prof. Dr. Karl-Heinz Menke an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität zu Bonn mit der Promotion in Dogmatik ab. Titel seiner Arbeit ist "Einheit in der Vielfalt. Communio als Schlüsselbegriff des christlichen Glaubens im Werk von Gisbert Greshake".

Ab dem 1. Oktober 2002 war Michael Bollig Hochschulpfarrer in Trier. Bollig ist auch Vorstandsmitglied des Diözesan-Pastoralrats. Am 13. Mai 2006 wurde Michael Bollig vom Trierer Bischof Dr. Reinhard Marx als Nachfolger des zum Weihbischof des Bistums Trier geweihten Dr. Stephan Ackermann zum Regens am Studienhaus St. Lambert in Lantershofen bei Bad Neuenahr ernannt, wo er bereits seit 2004 einen Lehrauftrag für Dogmatik inne hat.