Leonhard Atzberger

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leonhard Atzberger (* 23. Juni 1854 auf Rinnberg bei Velden, Niederbayern † 10. März 1918 in München) war Dogmatiker.

Biografie

Leonhard Atzberger empfing 1879 die heilige Priesterweihe. 1883 ist er Privat-Dozent.1888 wird er außerordentlicher Professor für Dogmatik und Apologetik an der Universität München und 1894 ordentlicher Professor für Dogmatik. Von 1882-1902 ist er Universitäts-Prediger. Als Schüler Matthias Joseph Scheebens ergänzte er dessen Dogmatik mit einer Eschatologie, die aber weder mit dem Geist Scheebens übereinstimmt noch dessen Niveau erreicht.

Werke

  • Logoslehre des heiligen Augustinus, München 1880
  • Christliche Eschatologie in den Stadien ihrer Offenbarung im Alten Testament und Neuen Testament, Freiburg 1890
  • Geschichte der christlichen Eschatologie in der vornizänischen Zeit, Freiburg 1896
  • Grundzüge der katholischen Dogmatik, München 1907
  • Bd. 4 von Matthias Joseph Scheeben Handbuch der katholischen Dogmatik, 3 Abt. 1898, 1901,1903, Neudruck Freiburg 1925 (2. Auflage)
Meine Werkzeuge