Kyrie

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kyrie ist die Bezeichnung für die griechische Anrufung Jesu Christi Κύριε ελέησον, Χριστέ ελέησον, Κύριε ελέησον "Kyrie, eleison. Christe, eleison. Kyrie, eleison." ("Herr, erbarme Dich. Christus, erbarme Dich. Herr, erbarme Dich."). Das Kyrie gehört zum Ordinarium der Heiligen Messe und wird im Stundengebet (Laudes und Vesper vor dem Vaterunser) und zu Beginn einer Litanei auf griechisch oder deutsch gebetet oder gesungen. Der Charakter der Anrufung leitet sich von der weltlichen Praxis der im griechischen Teil des Römischen Reiches üblichen Verehrung des Herrschers durch huldigende Kyrierufe ab. Die heute im Bewusstsein der Gemeinden präsente Bitte um Erbarmen ist eine spätere, durch den Gebrauch in der Liturgie entstandene Deutung.

Seit der Liturgierform des Zweiten Vatikanischen Konzils kann das Kyrie um kurze Texteinschübe (Tropen) erweitert werden. Die durch das Zweite Vatikanum erneut erlaubte Praxis war bereits im Mittelalter üblich und führte zur Komposition zahlreicher thematisch an den jeweiligen Festen orientierten Tropen.

Weblinks