Franz Schuster

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Schuster (* 28. Juli 1959 in Wien) ist seit 25. März 1999 Generalvikar der Erzdiözese Wien

Biografie

Franz Schuster trat nach der Matura 1978 ins Wiener Priesterseminar ein und studierte in Wien und Würzburg Theologie. 1984 schloss er das Studium mit dem Magisterium ab und wurde im gleichen Jahr vom damalige Erzbischof von Wien Kardinal Franz König zum Priester geweiht. Schuster war anschließend Kaplan und Dekanatsjugendseelsorger in Perchtoldsdorf.

1987 wurde er zum Diözesanjugendseelsorger der Erzdiözese Wien ernannt. Von 1987 bis 1990 war Schuster Domkurat an der Dompfarre St. Stephan. Von 1993 bis 1999 war er als Pfarrer in der Pfarrei "Zur Heiligen Familie" in Wien. 1999 wurde er von Kardinal Christoph Schönborn zum Generalvikar der Erzdiözese Wien bestellt und in das Domkapitel von St. Stephan aufgenommen.

Meine Werkzeuge