Novene zum heiligen Joachim

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Novene zum heiligen Joachim ist ein inständiges Gebet an neun hintereinanderfolgenden Tagen, um die Fürbitte der Joachims, des Vaters der Gottesmutter Maria.

Während neun Tagen verrichtet man folgendes Gebet:

Heiliger Joachim, du ruhmreicher Patriach, ich freue mich, dass Gott dich zum Vater der unbefleckten Jungfrau und Gottesgebärerin erkoren hat. Du besitzest großen Einfluss bei Jesus und Maria. Voll Vertrauen bitte ich dich um deine wirksame Hilfe. Dir empfehle ich die leiblichen und geistigen Anliegen meiner Familie. Ganz besonders aber erhoffe ich deinen väterlichen Beistand und deine Hilfe in meiner jetzigen großen Sorge...

Du bist ein vollendetes Vorbild für das innere Leben. Erwirke mir den Geist der Sammlung, der Losschälung von den vergänglichen Gütern und eine lebendige und beständige Liebe zu Jesus und Maria. Bitte für mich, du tugendreicher Joachim, dass ich Glaube, Hoffnung und Liebe im Leben und Sterben treu bewahre. Tritt ohne Unterlass für die streitende Kirche, die große Gottesfamilie auf Erden, vor Gott ein.

Vaterunser..., Gegrüßt seist du, Maria..., Ehre sei...

Quelle

Novenensammlung, Klopft an! Es wird euch aufgetan!, Ferdinand Holböck und Marie-Therese Isenegger, Parvis Verlag 1994 (3. Auflage; Mit kirchlicher Druckerlaubnis, S. 185; Salzburg den 17. August 1979, Jakob Mayr Weihbischof und Generalvikar. ISBN 3-907523-11-3).

Meine Werkzeuge