Motu proprio

Aus Kathpedia
(Weitergeleitet von Motu Proprio)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Motu proprio (lat., "aus eigenem Antrieb") ist die übliche Bezeichnung für eine bestimmte Art von Apostolischen Schreiben des Papstes an die Gläubigen der Kirche. Die vollständige lateinische Bezeichnung lautet Littera Apostolica motu proprio data ("aus eigenem Antrieb gegebenes Apostolisches Schreiben").[1] Der Papst erlässt durch Veröffentlichung des Schreibens eine Regelung "motu proprio", aus eigener Veranlassung, unabhängig von einem Antrag oder Anregungen durch Personen oder Institutionen. Durch ein "Motu proprio" können beispielsweise Päpstliche Kommissionen oder Akademien errichtet oder Ordnungen erlassen werden.

Typischerweise setzt das Motu proprio sämtliches entgegenstehendes kirchliches Recht unmittelbar außer Kraft. Inhaltlich kann ein Motu proprio ein Gesetz, ein Brief oder ein Verwaltungsakt des Heiligen Stuhls sein. Pendant des Motu proprio ist das Reskript ("Antwortschreiben"), das jedoch in dieser Form nicht mehr promulgiert wird.

Papst Franziskus hat bis März 2019 25 Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Papst Benedikt XVI. hat sechzehn Schreiben in Form des Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Papst Johannes Paul II. hat 26 Schreiben in Form des Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Papst Paul VI. hat 47 Schreiben in Form des Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Papst Johannes XXIII. hat 13 Schreiben in Form des Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Papst Pius XII. hat 11 Schreiben in Form des Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Papst Pius XI. hat 13 Schreiben in Form des Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Papst Benedikt XV. hat 11 Schreiben in Form des Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Papst Pius X. hat 33 Schreiben in Form des Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Papst Leo XIII. hat 10 Schreiben in Form des Motu proprio veröffentlicht: auf der Vatikanseite

Weblinks

Anmerkungen

  1. Peter Christoph Düren (Hg.): Johannes Paul II., Worte für das dritte Jahrtausend, Sankt Ulrich Verlag 2000, Vorwort, S. 11.
Meine Werkzeuge