John Finch

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Finch (*um 1548 in Eccleston, Lancashire; † 20. April 1584 in Lancaster) war ein englischer Katechet und Märtyrer.

Biografie

John Finch war der Sohn eines Bauern und wuchs in einer Familie von Katholiken und Protestanten auf. Nur wenige Jahre zuvor hatte Heinrich VIII. durch seine Scheidung und Wiederheirat die Kirche Englands in die Spaltung getrieben und sich 1534 zum Haupt der Kirche Englands und des Staates proklamiert. Alle treuen Katholiken wurden verfolgt oder ermordet.

John selbst wandte sich mit glühendem Eifer der Verteidigung der katholischen Kirche zu und sein Haus wurde zu einem geheimen Missionszentrum, in dem er auch verfolgte Priester versteckte. Er selbst blieb Laie und heiratete, um eine Familie zu gründen.

Weihnachten 1581 wurden er und der Priester George Ostliffe in einen Hinterhalt gelockt und gefangen genommen. Es begannen 3 Jahre der Folter und der Qualen. Für seine Freiheit sollte er andere Katholiken verraten. Er verbrachte Zeit im berüchtigten Fleet Prison, Manchester, in weiteren Kerkern und wurde an seinen Fersen zu protestantischen Kirchen geschleift. Gemeinsam mit dem seligen James Bell wurde er am 18. April 1584 erhängt.

1929 wurde er von Papst Pius XI. seliggesprochen.

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Weblinks

Meine Werkzeuge