Giovanni Battista de' Rossi

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hl. Giovanni Battista de' Rossi (* 22. Februar 1698 in Voltaggio in Italien; † 23. Mai 1764 in Rom) war Priester und Wohltäter.

Biografie

In Rom studierte Giovanni Battista de' Rossi, dessen Name sich von Johannes dem Täufer ableitet, Philosophie und Theologie. Während seiner Studienzeit bekam er epileptischen Anfälle - welche ihn zeitlebens verfolgten. Seine Priesterweihe erhielt er 1721.

Ganz nach dem Wort Jesu wer mich sucht suche Arme und Kranke, suche Gefangene auf, lebte er. 1737 verteilte er - als Kanonikus an S. Maria in Cosmedin in Rom - seinen Besitz an die Bedürftigen. Nur 96 Jahre nach seinem Tode wurde er von Papst Pius IX. 1860 selig gesprochen und Papst Leo XIII. sprach ihn 1881 heilig.

Seine sterblichen Überreste wurden 1965 in eine 1938 von Papst Pius XII. in Auftrag gegebene und von Tullio Rossi geplante Pfarrkirche überführt. Sein Gedenktag ist der 23. Mai. Die Kirche San Giovanni Battista de Rossi wurde am 29. April von Papst Paul VI. zur Titelkirche ernannt. Ihr derzeitiger Kardinalpriester ist John Ribat, Erzbischof von Port Moresby.

Meine Werkzeuge