Emmanuel III. Delly

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emmanuel III. Kardinal Delly

Emmanuel-Karim Kardinal Delly (*5. Oktober 1927 in Telkaif bei Mosul - Irak) war Patriarch von Babylon der Chaldäer im Irak.

Biografie

Emmanuel-Karim Delly wurde am 21. Dezember 1952 in Rom zum Priester geweiht und setzte dort ein Studium der Theologie und des kanonischen Rechts fort. Der Patriarch ist Spezialist für Geschichte und Traditionen der Ostkirchen. 1960 kehrte er in seine Heimat zurück und wurde zum Generalsekretär des damaligen Patriarchen Paulus II. Cheikho ernannt. Zum Patriarchalvikar erhoben, empfing er im Dezember 1962 die Bischofsweihe. Von 1967 bis 2002 war er Weihbischof in Bagdad im Rang eines Titular-Erzbischofs.

Seit 2003 ist Delly Patriarch der chaldäisch-katholischen Kirche im Irak. Die mit Rom unierte Ostkirche mit ostsyrischem Ritus hat nach Schätzungen 60 000 Gläubige im Irak. Als Patriarch ruft Emmanuel III. immer wieder zur Solidarität mit den Christen im Irak. Im zweiten ordentlichen Konsistorium am 24. November 2007 kreierte ihn Benedikt XVI. zum Kardinal. Der Papst nahm am 19. Dezember 2012 sein Rücktrittsgesuch an.

Meine Werkzeuge