Diskussion:Joachim Meisner

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Habe folgendes verändert: Aktuelles bei Biographie dazugeschrieben, Textkörper "Meisners Einführung als Erzbischof von Köln", "Meisner in den Medien", "Veröffentlichungen", "Zitate von und über Meisner" und "Links" hinzugefügt.

Michael --Michael

Habe noch "Kontakt" hinzugefügt.

Kann bitte bei "Kontakt" bitte jemand die Zeilenümbrüche bei der Anschrift einbauen? Bekomme ich nicht hin.

Ich würde vorschlagen noch folgene Kategorien anzufügen: Vorgänger auf dem Stuhl des Erzbischofs und Wappen Meisners

Michael Michael

  • Bei Meisner in den Medien finde ich die Wortwahl etwas verwirrend. Hat er nun den vergleich zum Holocaust oder zu Hitler zurückgenommen?

tobias

Hm, also ich denke, dass er nur das Reizwort Hitler hat tilgen lassen.

Wörtlich hat er in einer Stellungnahme gesagt „Wenn ich geahnt hätte, dass mein Verweis auf Hitler missverstanden hätte werden können, hätte ich seine Erwähnung unterlassen. Es tut mir leid, dass es dazu gekommen ist. In der Dokumentation meiner Predigt werde ich darum auch den Hinweis auf Hitler tilgen lassen“

Ich werd mal schauen, ob ich die getilgte Version finden lässt und dann ggf. zitieren.

Danke für's Korrekturlesen, Tobias :)

Michael

"Kardinal Meisner wird in den deutschen Medien immer wieder für seine Treue zur Lehre der Kirche kritisiert." Dieser Satz kann doch wohl so nicht stehen bleiben: so ignorant sind alle deutsche Medien doch nicht! Von einem Bischof und Kardinal der Katholischen Kirche wird Treue zu ihrer Lehre erwartet. Nur Schwachsinnige oder Böswillige können das anders sehen. Ich erlaube mir also, die "freie katholische Enzyklopädie" ein wenig zurechtzurücken. --Theophil 22:14, 21. Mär 2006 (CET)

Ich hatte es zwar so in Erinneurng, dass die Kritik auf sehr viel breiterer Front erfolgt ist, als nur in der linksliberalen Presse, aber mit der aktuellen Version kann ich mich auch abfinden. Romtreue ist so ein Thema: Ein Kardinal Lehmann, dessen Treue gegenüber der Lehre ich manchmal schon eher anzweifeln würde, bekommt nicht umsonst z.B. im Spiegel positive Artikel.

Die Verbesserung am Text über die Ernennung zum Erzbischof gefällt mir in der neuen Version besser, wer immer ihn so umgeschrieben haben mag. --Michael 16:11, 22. Mär 2006 (CET)

Hallo Michael,
man kann nicht sagen, die deutsche Presse kritisiert Meisner oft. Die deutsche Presse ist kein so homogener Block. Von linksliberaler Presse steht in dem Artikel gar nichts, ich habe lediglich den Spiegel als Exponenten der regelmäßigen Meisnerkritiker erwähnt. --Benedikt 18:00, 23. Mär 2006 (CET)
Zu den regelmäßigen und besonders gehässigen Meisner-Kritikern zählen auch der Sender WDR und die Lokalzeitung Kölner Stadtanzeiger. --Túrelio 10:03, 26. Dez 2006 (CET)


Der (angebliche) Meisner-Spruch "Die Kirche ist keine Demokratie" ist nicht alleinstellend für Meisner und damit m.E. verzichtbar. Wörtlich dasselbe haben schon viele, sehr unterschiedliche kirchliche Würdenträger gesagt, darunter der evang. Theologie Martin Niemöller Die Kirche ist keine Demokratie, weil sie einen Herrn hat [1], Kardinal Lehmann [2], Bischof Müller von Regensburg [3] und auch Kardinal Schönborn [4]. --Túrelio 11:21, 2. Jan 2007 (CET)


Zitate

Das Thema Zitate wurde ja schon wiederholt angeschnitten. Mir bereitet das jedesmal Bauchschmerzen. Das ist ein wüstes Sammelsurium ohne Sinn und Zusammenhang. Die letzten Änderungen sind auch nicht unbedingt förderlich, zu Mal dort ein Rechtschreibfehler zu finden ist, der geeignet ist, den Sinn des Zitates zu verdrehen. Ich würde diesen Abschnitt am liebsten rausschmeißen, weil er den Artikel meines Erachtens nicht bereichtet. Sicher: Meisner scheut nicht das klare Wort, aber es ist eben auch nicht so, dass er in jeder Predigt polemisiert. Diesen Eindruck erweckt jedoch die Zitatesammlung. Was meint ihr? --Benedikt 16:23, 17. Sep 2007 (CEST)

Sehe ich auch so. --reto 21:24, 17. Sep 2007 (CEST)

Meine Werkzeuge