Berthold Pelster

Aus Kathpedia
Version vom 26. Februar 2021, 18:52 Uhr von Oswald (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berthold Pelster

Berthold Pelster (* 31. März 1962; † 14. Februar 2021[1]) war Leiter Filiale Münster bei Kirche in Not.

Biografie

Berthold Pelster stammte aus Coesfeld in Westfalen. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er elf Jahre in Düsseldorf im Bereich „Unternehmenssteuerung“ bei einem weltweit operierenden Finanzdienstleistungsunternehmen, davon acht Jahre in leitender Funktion.

Pelster war Experte für die Beziehungen zwischen der russisch-orthodoxen und der katholischen Kirche in Russland und für das spannungsgeladene Verhältnis zwischen Christentum und Islam in Afrika, besonders in Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Land des Kontinents.

Pelster leitete seit Januar 2001 die Filiale Münster von „Kirche in Not“. In dieser Außenstelle der deutschen Sektion war Pelster für den gesamten norddeutschen Raum zuständig. Er hatte die Aufgabe, durch vielfältige Kontakte mit Pfarrgemeinden, christlichen Gruppierungen und engagierten Christen auf die Notlagen von Christen in vielen Ländern der Welt aufmerksam zu machen. Er war Referent bei vielen Vorträgen z. B. beim Prayerfestival in Waghäusel 2008.

Berthold Polster war redaktionell verantwortlich für die regelmäßige Herausgabe des Buches: Christen in großer Bedrängnis: Diskriminierung und Unterdrückung - Dokumentation, Kirche in Not/Ostpriesterhilfe Deutschland e.V. München (ca. 180-260 Seiten; kart.), das die weltweite Christenverfolgung dokumentiert.

Bücher

  • "Die Liebe wieder herstellen: Wiederentdeckung der orthodoxen Kirchen als Schwesterkirchen" - Wiederentdeckung der orthodoxen Kirchen als Schwesterkirchen, Kirche in Not/Ostpriesterhilfe Deutschland e.V. München 2012 (87 Seiten, Kart., 2. Auflage)
  • "Dem Stern der Sehnsucht folgen: praktischer Leitfaden für den Weg zu Gott", Kirche in Not/Ostpriesterhilfe Deutschland e.V. München 2012 (96 Seiten, kart., 3. Auflage)
  • Wie zahlreich sind meine Bedränger: Kreuzwege für die verfolgte Kirche, Kirche in Not/Ostpriesterhilfe Deutschland e.V. München 2012 (48 Seiten, geh., 1. Auflage)

Anmerkungen

  1. Eine Stimme von KIRCHE IN NOT ist verstummt Kirche in Not am 15. Februar 2021
Meine Werkzeuge