Amintore Fanfani

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amintore Fanfani (*6. Februar 1908 in Pieve Santo Stefano; † 20. November 1999 in Rom) ist italienischer Christdemokrat.

Biografie

Amintore Fanfani war seit 1936 Professor für Wirtschaftsgeschichte, 1954-59 Sekretär der Democrazia Cristiana (DC). Er vertrat einen Kurs der apertura a sinistra (Öffnung nach links). Seit 1954 wurde er mehrfach Ministerpräsident, mit langen Pausen, zuletzt 1987. Er führte 1962-63 die erste italienische Mitte-Links-Regierung. Von 1965-66 war er Präsident der UNO-Generalversammlung und wirkte so am Zustandekommen des ersten UNO-Besuchs eines Papstes, Paul VI. am 4. Oktober 1965, mit; siehe UNO-Ansprache des Papstes.

Meine Werkzeuge