Wolfgang Huber

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Huber (* 12. August 1942 in Straßburg) ist evangelischer Theologe und Kirchenführer. Von 2003 bis 2009 war er Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Biografie

Wolfgang Huber stammte aus einer Juristenfamilie. Sein Vater Ernst Rudolf Huber war Staatsrechtler. Wolfgang Huber studierte evangelische Theologie; 1972 hat er sich in Heidelberg habilitiert. Er übernahm eine Professur für Sozialethik in Marburg, 1984 bis 1994 war er dann Professor für Systematische Theologie in Heidelberg, 1983 bis 1985 Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentages, 1989 Lilly Visiting Professor an der Emory University in Atlanta/USA. 1993 wurde er Bischof der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz, 2003-2009 Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Meine Werkzeuge