Salvatorianer

Aus Kathpedia
(Weitergeleitet von Salvatorianerinnen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die apostolische Ordensgemeinschaft der Salvatorianer (SDS) wurde am 8. Dezember 1881 in Rom durch P. Franziskus Maria vom Kreuz (Johann Baptist) Jordan gegründet. Die päpstliche Approbation erhielten die Salvatorianer 1923.

Ihr Ziel ist innere und äußere Mission. Gegenwärtig arbeiten die Mitglieder vor allem in Pfarreien, Bildungshäusern und höheren Schulen.

Am 8. Dezember 1888 gründete Jordan zusammen mit Maria Theresia von Wüllenweber einen weiblichen Zweig (SorDS); diese Gemeinschaft bewies große Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit und breitete sich rasch in Mitteleuropa, aber auch in Übersee aus. Die Schwestern wirken vor allem in Kindergärten, Pfarrstationen, Altersheimen und Krankenhäusern. Antonietta Meo

Dem Salvatorianerorden gehören im Jahre 2020 weltweit rund 2.000 Frauen und Männer in 40 Ländern an. P. Jordan organisierte auch Gruppen von Weltchristen, um sie für die Verkündigung der Kirche auszubilden. Das Aufgabengebiet der Salvatorianer ist weit und reicht von Schulen, Pfarreien, Erziehung, der Leitung von Exerzitien oder dem Einsatz in Krankenhäusern und in der Mission bis hin zur Seelsorge für Familien, Militär und Künstler.[1]

Weblinks

Anmerkungen

  1. Vatikan: Seligsprechung des Ordensgründers P. Jordan Vatican News am 9 September 2020
Meine Werkzeuge