Paulus von Theben

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paulus von Theben (* um 228 in der Thebais, der Wüste bei Theben, heute Ruinen bei Al Uqsur in Oberägypten; † um 341 in der ägyptischen Wüste)

Biografie

Paulus von Theben gilt laut der Legende, die sein Leben erzählt, als erster christlicher Einsiedler in derägyptischen Wüste. Seine Lebensbeschreibung, die Vita Pauli primi eremitae verfassre um 376 der heilige Hieronymus. Er berichtet, dass Paulus als Sohn christlicher Eltern geboren wurde und nach deren Tod während der Christenverfolgungen unter Diokletian als Einsiedler und Asket in die Wüste ging. Er lebte dort in einer Oase - die Vita berichtet von einer Palme und einer Quelle - und ein Rabe brachte ihm täglich ein halbes Brot. Seine Bestattung nahm der heilige Antonius vor, der als 90-jähriger aufgrund einer Vision den 113-jährigen Paulus aufgesucht hatte und von ihm um diesen Dienst gebeten worden war. Zwei Löwen halfen Antonius dabei, das Grab auszuheben. Sie sind ebenso wie der Rabe, eine Krücke und eine Palme die Attribute des Paulus von Theben. Paulus ist der Patron der Korbmacher und Mattenflechter.

Bauernnregeln

Ist der Paulustag gelinde, gibt's im Frühjahr raue Winde.
An Paulus Einsiedel Sonnenschein, bringt viel Korn und wenig Wein.

Weblinks

Meine Werkzeuge