Nottaufe

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nottaufe ist die Taufe eines Menschen in akuten lebensbedrohlichen Notfällen. Diese Taufe kann von jedem Katholiken und sogar von jedem Menschen guten Willens, immer, überall und ohne Einschränkung gespendet werden.

Inhaltsverzeichnis

Die Spendung der Nottaufe

Möglichst sollte sich eine kleine Taufgemeinde zusammmenfinden und auch Paten sollten anwesend sein. Nach Möglichkeit wird hier ein kleiner Taufgottesdienst gefeiert.


Ablauf (GENAUER RITUS SIEHE WEBLINK UNTEN!):

1. Kleine Taufgemeinde versammelt sich vor dem Täufling

2. Fürbitten mit abschließendem Gebet

3. Glaubensfragen des Spenders an die Gemeinde oder gemeinsames Credo

4. Taufe mit Weihwasser oder ungeweihtem Wasser: "ICH TAUFE DICH IM NAMEN DES VATERS (1. Übergießen) UND DES SOHNES (2. Übergießen) UND DES HEILIGEN GEISTES (3. Übergießen)."

5. Übergabe des Taufkleides

6. Gemeinsames Vater Unser

Einfachste Form

Täufer übergießt mit Wasser und spricht: "ICH TAUFE DICH IM NAMEN DES VATERS UND DES SOHNES UND DES HEILIGEN GEISTES."

Päpstliches

Pius XII.

Weblinks

Meine Werkzeuge