Marinus

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der heilige Einsiedler Marinus lebte und wirkte mutmaßlich im 4. Jahrhundert. Er stammte von einer Insel vor der dalmatischen Küste (Kroatien) und predigte mit dem Hl. Leus das Evangelium in Rimini. Durch den dortigen Bischof Gaudentius wurde Marinus zum Diakon geweiht. Er war von Beruf wahrscheinlich Steinhauer. Am überlieferten Ort seiner Einsiedelei am Monte Titano entstand die nach ihm benannte Siedlung San Marino, die älteste bestehende Republik der Welt. Der Kleinstaat, der gegen manche inneritalienische Bedrohung auch durch die Päpste geschützt wurde, sieht den Hl. Marinus als seinen Gründer an. Er ist damit sozusagen "Partnerstadt" und Gegenstück des 1929 gegründeten Vatikanstaats. Die Zurückführung der Gründung in die Zeit bereits der diokletianischen Christenverfolgung um 303 ist wahrscheinlich einem mittelalterlichen Muster gefolgt, das viele Märtyrer in dieser Epoche vermutete. Ei nigermaßen sicher belegt ist die Existenz von San Marino als Gemeinwesen um 469. Festtag ist der 4. September. St. Marinus ist überdies Patron der Maurer.

Meine Werkzeuge