Lothar Roos

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. theol. Lothar Roos

Lothar Roos, geb. 1935 in Karlsruhe, Prälat, Priester im Erzbistum Freiburg, Dr. theol., ist der Mitbegründer und Vorsitzende (seit 2002) der Joseph Höffner-Gesellschaft in Köln. Er ist em. Professor für Christliche Gesellschaftslehre, zuletzt tätig in Bonn, Kattowitz und Bierbronnen.

Biografie

Lothar Roos absolvierte 1955-1960 das philosophisch-theologisches Studium an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau, Luzern und am Priesterseminar St. Peter. 1960 erhielt er die Priesterweihe. Nach zweijähriger Vikarszeit machte er wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Studien an der Universität Freiburg. Von 1964-1969 diente er als wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Christliche Gesellschaftslehre der Universität Freiburg. 1969 promovierte er zum Dr. theol. Mit dem Werk „Demokratie als Lebensform“. 1969-1975 ist er als Dozent und Subregens am Priesterseminar St. Peter bei Freiburg tätig. 1974 habilitierte er sich für die Fächer Christliche Gesellschaftslehre und Pastoraltheologie in Freiburg, u.a., mit dem Werk „Ordnung und Gestaltung der Wirtschaft“. Von war er 1974 – 2003 Hauptschriftleiter der Zeitschrift „Lebendige Seelsorge“. 1975 wurde er zum ordentlichen Professor für Christliche Anthropologie und Sozialethik an der an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz berufen. Ab 1979 ist er Professor für Christliche Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie an der der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn bis zu seiner Emeritierung im Jahre 2000. Seit dem Wintersemester 2000/01 ist er Professor für Christliche Gesellschaftslehre und Soziologie an der Gustav-Siewerth-Akademie in Weilheim/Bierbronnen. Seit dem Studienjahr 2001/02 a.o. Professor an der Theologischen Fakultät der Schlesischen Universität Kattowitz. Seit 1984 ist er Geistlicher Berater des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) und seit 1995 Päpstlicher Ehrenprälat. Er ist auch Vorsitzender der am 26.03.02 gegründeten Joseph-Höffner-Gesellschaft.

Roos ist Gründungsmitglied des "Heinrich-Pesch-Preises"; er engagiert sich bei der wissenschaftlichen Vereinigung Ordo Socialis.

Seit dem Jahr 2008 ist er mehrfach Referent beim Kongress Freude am Glauben gewesen.

Hauptarbeitsgebiete

  • Geschichte, Erkenntnistheorie und Grundsatzfragen der katholischen Soziallehre.
  • Ethische Grundlagen der politischen und wirtschaftlichen Ordnung.
  • Anwendung der katholischen Soziallehre im Kontext unterschiedlicher Kulturen.
  • Religions- und kirchensoziologische Fragestellungen.
  • Zahlreiche Publikationen

Weblinks