Clemens von Alexandrien

Aus Kathpedia
(Weitergeleitet von Klemens von Alexandrien)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clemens von Alexandrien

Der heilige Clemens von Alexandrien, lateinischer Name Titus Flavius Clemens, (* 140/150 in Athen oder Alexandrien; + 215) war ein christlicher Schriftsteller und Philosoph. Er gilt als der "erste christliche Gelehrte"

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Clemens von Alexandrien wurde 140 / 150 in Athen oder Alexandrien geboren. Er war ein wandernder Berufsphilosoph und ließ sich zwischen 180 und 190 in Alexandrien nieder. Die Christenverfolgung unter Kaiser Septimus Servus (193–211) zwang ihn im Jahre 202, Alexandrien zu verlassen. Er floh nach Cappadocien, wo er zwischen 211 und 215 starb.

Lehre

Clemens sah in der griechischen Philosophie einen übernatürlichen Charakter. Clemens verstand Glaube und Wissen in einem harmonischen Verhältnis und kritisierte dadurch die Gnostiker. Grundlage der Philosophie ist für Clemens der Glaube. Die Philosophie kann wichtige Dienste leisten, sie macht die christliche Wahrheit nicht wahrer. Jeder, der glaubt, kann durch die Philosophie ein Wissender und damit ein "christlicher Gnostiker" werden.

Werke

Seine Hauptwerke sind Protreptikos, Peidagogos und Stromateis.

Die Schrift Protreptikos ist ein an die Griechen gerichtetes Werk, das die Torheit und Unsittlichkeit der heidnischen Religion dem Reichtum und der Klarheit der Offenbarung des Logos im Christentum gegenüberstellt.

Die Schrift Peidagogos ist ein Werk, das die sittlichen Vorschriften enthält, nach denen derjenige, der nach Wahrheit strebt, sein Leben einzurichten habe, um zur Wahrheitserkenntnis befähigt zu werden.

Die Schrift Stromateis umfaßt sieben Bücher. Ein achtes Buch enthält eine Reihe von Skizzen und Vorarbeiten. Clemens behandelt hier das Verhältnis, in dem die wahre Erkenntnis des Christentums zu anderen Formen der Erkenntnis und Angeboten der Wahrheitsmitteilung steht. Zunächst beschreibt er das Verhältnis der wahren christlichen Gnosis zur falschen Gnosis der Häretiker.

In der Schrift "Welcher Reiche wird gerettet?" stellt Clemens klar, dass auch Reiche gerettet werden können. Vom Himmelreich ist nicht der Reiche sondern der Sünder ausgeschlossen.

Clemens von Alexandrien in der Bibliothek der Kirchenväter

Meine Werkzeuge