Felix und Adauctus

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Heiligen Felix und Adauctus († um 303) waren Märtyrer und starben wahrscheinlich unter Maximian und Diokletian. Ihr Gedenktag ist der 30. August.

Biografie

Der Legende nach soll Felix zum Götzendienst gezwungen worden sein, diesen aber verweigert haben.

Im Tempel verfiel durch einen bloßen Hauch aus Felix Mund ein Götze zu Staub. Dieses Ereignis bedeutete sein Todesurteil. Während er zur Hinrichtung geführt wurde, rannte ein Mann unbekannten Namens auf ihn zu, der sich ebenfalls als Christ ausgab. Dieser Mann, der heute Adauctus genannt wird, was soviel wie "der Hinzugekommene" bedeutet, starb gemeinsam mit Felix als Märtyrer. 1905 wurde das Grab der beiden wieder entdeckt.

Weblinks

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge