Englische Sprache

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die englische Sprache ist eine germanische Sprache die im heutigen Großbritannien ihren Ursprung hat. Sie entwickelte sich ab dem frühen Mittelalter durch Einwanderung nordseegermanischer Völker nach Britannien, darunter das Volk der Angeln, von denen sich der Name Englisch herleitet sowie das Volk der Sachsen. Die Frühformen der Sprache wird daher auch angelsächsisch genannt.

Die am nächsten verwandten lebenden Sprachen sind die friesischen Sprache, die niederdeutsche Sprache (Plattdeutsch), die norwegische Sprache.

Im Verlauf seiner Geschichte hat das Englische dann eine Sonderentwicklungen ausgebildet: Im Satzbau wechselte das Englische, im Gegensatz zu allen westgermanischen Sprachverwandten auf dem Kontinent, in ein Subjekt-Verb-Objekt-Schema. Die Bildung von Wortformen bei Substantiven, Artikeln, Verben und Adjektiven wurde reduziert. Später ergab sich nochmals eine starke Prägung durch den Kontakt mit der lateinischen Sprache, durch die Erorberung Roms und Wandermönchen, und dem Französischen aufgrund der normannischen Eroberung Englands.

Die englische Sprache wird mit dem lateinischen Alphabet geschrieben. Eine wesentliche Fixierung der Rechtschreibung erfolgte mit Aufkommen des Buchdrucks im 15. Jahrhundert.

Ausgehend von seinem Entstehungsort England breitete sich das Englische über die gesamten Britischen Inseln aus und verdrängte allmählich die zuvor dort gesprochenen inselkeltische Sprachen. In seiner weiteren Geschichte ist das Englische vor allem infolge der Kolonisierung Amerikas sowie der Kolonialpolitik des Vereinigtes Königreichs in Australien, Afrika und Indien zu einer Weltsprache geworden, die heute global weiter verbreitet ist als jede andere Sprache.

Die englische Sprache wird in den Schulen vieler Länder als erste Fremdsprache gelehrt und ist offizielle Sprache der meisten internationalen Organisationen.

Meine Werkzeuge