Alfons Miller

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfons Miller (* August 1928) ist Pfarrer im Ruhestand in Schramberg-Sulgen.

Biografie

Alfons Miller empfing am 19. Juli 1953 in St. Peter und Paul in Heilbrann. Darauf war er Vikar in Schwäbisch Gmünd, Ulm, Göppingen und Esslingen. 1957 wurde er Pfarrer in der Pfarrei St. Clemens in Weissach/Leonberg. 1964 wurde er Pfarrer in St. Sebastian in Geistlingen/Steige. 1971 ist er außerdem Dekan des Kapitels Geislingen. 1977 wechselte er zur Pfarrei St. Pelagius in Rottweil-Altstadt. Dazu gehören St. Silvester in Bühlingen und St. Dionysius Rottweil-Neufra. Seit 1995 war er Krankenhausseelsorger im Kreiskrankenhaus Rottweil. Er hält regelmäßig die Zönakel der Marianischen Priesterbewegung, und ist geistlicher Leiter der Pfarrhaushälterinnen und der Legio Mariae in Spaichingen. Im Jahre 2004 wurde er nach Schramberg-Sulgen versetzt.

siehe auch: Athanasius Schneider