Zukunftskonzept des Bistums Essen

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Durch die immer kleiner werdende Zahl von Katholiken im Bistum Essen (ca 1,5 Mio. zu Gründungszeiten Ende der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts; ca. 950.000 im Jahr 2006) und durch die damit verbundenen fehlenden Kirchensteuermittel, sowie wegen des Priester- / Personalmangels, hat sich Bischof Dr. Felix Genn im Januar 2005 in einem Hirtenbrief an sein Bistum gewandt und eine drastische Umstrukturierung der Diözese angekündigt. Im Sommer 2005 gab es zunächst einen "verbindlichen Vorschlag" in dem er eine mögliche Neustruktur vorlegte. Daraufhin konnten alle Gemeinden ihre Einwände schriftlich einreichen und die Bistumsleitung beriet in den folgenden Monaten über den Sachverhalt, in der Regel ohne mit Vertretern aus den Gemeinden gesprochen zu haben. Ein Jahr nach der Ankündigung folgte am 14./15. Januar 2006 ein Bischofswort mit den endgültigen Endscheidungen, die Teilweise vom vorherigen Vorschlag abwichen, zum größten Teil aber identisch blieben. Dieses Konzept soll schrittweise bis zum Ende 2008 umgesetzt werden, so dass es ab dem 1. Januar 2009 folgende Struktur der Pfarreien im Bistum Essen geben wird:

künftige Strukturveränderungen

Die künftigen Strukturveränderungen werden in separaten Artikeln für jedes Dekanat detailliert beschrieben:


Quelle zu allen Strukturveränderungen

Das Bischofswort vom 14./15. Januar 2006 von Bischof Dr. Felix Genn mit einer vom Bistum Essen erstellten Gliederung über die Gemeinden der neuen Pfarreienstruktur (ebenfalls über den Link zu sehen)

Meine Werkzeuge