Welttag der Armen

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Welttag der Armen ist ein von Papst Franziskus für die ganze Kirche festgelegter Tag, zur würdigen Vorbereitung der Feier des Christkönigssonntags. Er wurde im Apostolischen Schreiben Misericordia et misera zum Abschluss des ausserordentlichen Heiligen Jahres der Barmherzigkeit am 20. November 2016[1] eingesetzt. Er soll am 33. Sonntag im Jahreskreis begangen werden, das erste Mal am 19. November 2017.

Der Grund der Einsetzung des Welttages ist, dass Jesus Christus sich mit den Geringen und den Armen identifiziert hat und jeder Mensch nach den Werken der Barmherzigkeit gerichtet werden wird (vgl. Mt 25,31-46). Es soll ein Tag sein, der den Gemeinden und jedem Getauften hilft, darüber nachzudenken, wie die Armut ein Herzensanliegen des Evangeliums ist und dass es keine Gerechtigkeit noch sozialen Frieden geben kann, solange Lazarus vor der Tür unseres Hauses liegt (vgl. Lk 16,19-21). Dieser Tag soll auch eine echte Form der Neuevangelisierung darstellen (vgl. Mt 11,5), durch die das Antlitz der Kirche in ihrer ständigen pastoralen Umkehr erneuert wird, um Zeugin der Barmherzigkeit zu sein.

Anmerkungen

  1. Folgetag des Christkönigsfestes 2016
Meine Werkzeuge