Theologie

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theologie ist die Lehre von Gott und den göttlichen Dingen. Sie befasst sich systematisch mit den Grundlagen der eingegossenen (durch Gott geschenkten) Erkenntnisse und mit errungenem Wissen.

Nach der bekannten Definition des heiligen Anselm ist Theologie "fides quaerens intellectum" (Glaube, der verstehen will).

Die katholische Theologie umfasst die natürliche Offenbarung in der Schöpfung, der übernatürlichen Offenbarung in der Heiligen Schrift und dem Wehen des Heiligen Geistes in der Traditon der Kirchengeschichte.

Die theoretische Seite der katholischen Theologie, lehrt die auf der Heilige Schrift und der Tradition belegbaren Grundlagen: Bibelexegese, Fundamentaltheologie, Dogmatik, Kirchengeschichte, Moraltheologie, Religionspädagogik, Kirchenrecht, Liturgiewissenschaft und Sakramentenlehre, Pastoraltheologie und Homiletik).

Herkunft der Prinzipien

Die Theologie empfängt ihre Prinzipien nicht von andern Wissenschaften, sondern unmittelbar von Gott vermittels der Offenbarung. Und deshalb empfängt sie nicht von andern Wissenschaften in dem Sinn, als ob diese höher stünden, sondern sie bedient sich derselben, sofern diese niederer stehen und Dienerinnen sind (Summa theol. p. I, q. I, a. 5 ad 2)

Literatur

  • Kunzler Michael/Libero Gerosa (Hg.): Theologie betreiben - Glaube ins Gespräch bringen. Die Fächer der katholischen Theologie stellen sich vor. Bonifatius Druckerei2001 (ISBN: 3897101793).

Weblinks

Meine Werkzeuge