Thekla

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die hl. Thekla (* in Ikonium, dem heutigen Konya in der Türkei; † im 1. Jahrhundert) ist die erste Märtyrerin. Sie ist Patronin der Sterbenden und wird angerufen gegen Augenleiden und in Feuergefahr. Ihr Gedenktag ist der 23. September.

Biografie

Thekla war eine schöne Jungfrau und mit einem heidnischen Mann verlobt. Als sie Paulus und Barnabas in der Stadt das Evangelium verkünden hörte, schloss sie sich ihnen an und löste gegen den Willen ihrer Eltern und ihres zukünftigen Gatten die Verlobung.

Sie wird als Erzmärtyrerin, also als erste Märtyrerin überhaupft verehrt, weil sie als Folge ihrer Entscheidung, Christus ganz nachzufolgen, viel zu leiden hatte. Es gab auch mehrere Versuche, sie zu töten, die allerdings jedesmal scheiterten. Die Löwen, denen sie zum Fraß vorgeworfen worden war, legten sich ihr zu Füßen, das Feuer, in dem sie verbrannt werden hätte sollen, wurde durch Regen und Hagel gelöscht und auch die Schlangen, die ihren Tod bedeutet hätten, wurden durch einen Blitz erschlagen. Sie starb schließlich eines natürlichen Todes in Ikonien.


Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge