Seán Patrick O’Malley

Aus Kathpedia
(Weitergeleitet von Sean Patrick O'Malley)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sean Patrick O'Malley
Wappen des Kardinals

Sean Patrick Kardinal O´Malley OFMCap (*29. Juni 1944 in Lakewood, Diözese Cleveland, Bundesstaat Ohio - USA) ist seit 2003 Erzbischof von Boston.

Biografie

Sean Patrick Kardinal O´Malley legte 1968 als Kapuziner die ewigen Gelübde ab, zwei Jahre später wurde er zum Priester geweiht. Er machte einen Studienabschluss in spanischer und portugiesischer Philologie und nutzte seine Sprachkenntnisse als Direktor verschiedener kirchlicher Einrichtungen für die spanischsprechenden Gläubigen.

1984 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Bischof-Koadjutor von Saint Thomas (Jungferninseln), am 2. August 1984 wurde er geweiht, ein Jahr später übernahm er das Bischofsamt. Von 1992 bis 2002 stand er der Diözese Fall River (Massachusetts) vor; im Jahr 1998 nahm er an der Sonderversammlung der Bischofssynode für Ozeanien teil. Ein knappes Jahr war der Ordensmann Bischof von Palm Beach (Florida), ehe er am 1. Juli 2003 zum Erzbischof von Boston berufen wurde. Eine seiner ersten öffentlichen Äußerungen war ein deutliches Wort gegen die Abtreibung.

Im ersten ordentlichen Konsistorium am 24. März 2006 kreierte ihn Papst Benedikt XVI. zum Kardinal. Er erhielt die Titelkirche „Santa Maria della Vittoria“. Papst Franziskus berief ihn im April 2013 zum Mitglied des Kardinalsrats, der den Papst bei der Leitung der Weltkirche berät. O’Malley ist Präsident der 2014 errichteten Päpstlichen Kommission für den Schutz von Minderjährigen des Vatikans und Mitglied in folgenden Kongregationen und Räten der römischen Kurie:

Weblinks

Meine Werkzeuge