Roland Batz

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roland Batz (Dr.; 5. August 1963 in Kelheim) ist ein deutscher Priester und Generalvikar des Bistums Regensburg.

Biografie

Roland Batz wurde in Kelheim geboren. Seine Eltern sind Adam Batz und Wilfriede Batz, geb. Schmid. Von 1978–1981 absolvierte er eine Lehre als Industriemechaniker. 1985 folgte das Abitur. Von 1986 bis 1993 studierte er katholische Theologie in Heiligenkreuz bei Wien, Eichstätt, Regensburg und Mainz. Im Jahre 2000 promovierte er an der Theologischen Fakultät der Universität Regensburg. Er empfing am 2. Juli 1994 die Priesterweihe.

Von 1994–1995 war er Kaplan in Sankt Josef in Weiden, von 1996–2011 Sozialpfarrer und von 2001–2011 Pfarradministrator in Illkofen. Vom 1. Januar 2012 bis 2017 war er Diözesan-Caritasdirektor und arbeitete vom 1. April 2012 als Ordinariatsrat und Hauptabteilungsleiter „Diözesane Caritas“.

Am 1. September 2012 wurde er Geistlicher Beirat des Bundes Katholischer Unternehmer und am 1. Oktober 2013 Domkapitular des Bistums Regensburg. Am 1. Dezember 2016 wurde er Vorsitzender des Vorstandes des Caritasverbandes für die Diözese Regensburg e.V., der Katholischen Jugendfürsorge im Bistum Regensburg e. V., des Marienvereins Regensburg e. V. und am 1. Dezember 2018 Domkustos und Vorsitzender der Domkustodeistiftung. Er ist Aufsichtsrat im Stiftungsrat der St. Katharinenspital-Stiftung Regensburg, Gesellschaftervertreter bei der KWS Regensburg GmbH und Aufsichtsrat der Betriebs-GmbH des Deutschordenshauses.

2011 erhielt er die Ehrung zum Monsignore. Seit dem 1. September 2021 ist er Generalvikar des Bistums Regensburg, als Nachfolger von Domkapitular Michael Fuchs.[1]

Weblinks

Anmerkungen

  1. Wechsel in der Leitung des Bistums Regensburg bistum-regensburg.de, abgerufen am 28. September 2021
Meine Werkzeuge