Richard und Wunna

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard von England (* 7. Jh.;† 700/720), der aufgrund einer falschen Überlieferung als König in die Geschichte einging, war der Ehemann der heiligen Wunna, einer Schwester des heiligen Bonifatius, und der Vater der heiligen Willibald, Wunnibald und Walburga.

Gemeinsam mit seinen Söhnen Willibald und Wunnibald unternahm er eine Reise ins Heilige Land, auf der er in der Toskana starb. Die Legende erzählt, dass er während der Wallfahrt in einem Gasthaus einen Todkranken heilte. Von seiner Gattin Wunna, deren Gedenktag ebenfalls heute gefeiert wird, ist nur bekannt, dass sie um 700 in England starb.

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge