Radegund von Thüringen

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Radegund von Thüringen, auch: Radegundis von Poitiers, (* um 522 in Thüringen; † 13. August 587 in Poitiers in Frankreich) war Königin der Franken.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Radegund wurde als Tochter des Berthachar von Thüringen geboren. Der Krieg zwischen Thüringer und Merowinger endete 531 zugunsten Merowinger. Radegund wurde im gleichen Jahr als Geisel in das heutige Frankreich überstellt und erhielt in Athies bei Péronne in der Picardie eine christliche Erziehung. Um 540 ehelichte sie der Merowingerkönig Chlotar I. (* um 495; † Dezember 561 in Compiegne). Aus dieser wohl unglücklichen Ehe floh sie 555 - nachdem ihr Ehemann ihren Bruder ermorden ließ - nach Noyon in ein Kloster. Des öfteren versuchte der Merowingerkönig Chlotar sie zurückzugewinnen, was nicht gelang. Die aus der Ehe geflüchtete Ehefrau gründete um 558 auf ihrem Gut Saix bei Poitiers das Nonnenkloster Ste-Croix nach der Regel des Cäsarius von Arles der dann Radegund als Äbtissin dieses Klosters einsetzte. Radegunde gründete weitere Klöster.

Die Äbtissin stand mit Gregor von Tours in Verbindung und das Kloster war für Jahrzehnte das bedeutendste Frauenkloster im Frankenreich . Sie verstarb am 13. August 587 in Poitiers und ihre letzte Ruhestätte befindet sich in der nach ihr benannten Kathedrale zu Poitiers.

Nachrufe

Im Todesjahr verfaßte Venantius Fortunatus das Klagelied der Äbtissin in der sie den Untergang des Thüringer Reiches emotional schildert.

Die Nonne Baudovinia im Kloster Ste-Croix – ein von Radegund gegründetes Kloster - beheimatet schrieb um 612 eine weitere Biografie über die - den standes- und politischen Zwängen und von Männern dominierten Zeit - ihr Leben nach eigener Überzeugung lebte.

Kanonisation, Patronat und Verehrung

Kanonisation

Selig / Heiligsprechung: im 9. Jahrhundert

Patronate

Radegund von Thüringen ist Patronin folgender "Stichwörter"

  • Berufe
Töpfer
Weber
  • Geographie
Chinon
Peronne
La Charite-sur-Loir
  • Katastrophen
gegen Wassergefahren
  • Krankheiten
gegen Aussatz,
Geschwüre
Krätze
Grind
Fieber bei Kindern;

Attribute

  • Wolf
  • Teufel

Verehrung

  • Frankreich
  • England
  • Süddeutschland
  • Österreich
hier sind Ort nach ihr benannt
St. Radegund in Oberöstereich
St. Radegund bei Graz nach ihr benannt.

Gedenktag/e

  • katholisch: 13. August
nicht gebotener Gedenktag im Bistum Fulda: 12. August
Übertragung der Gebeine: 11. Februar
  • evangelisch: 13. August

Orte, die mit NN in Verbindung stehen

Biographische Orte

  • Athies bei Péronne
  • Noyon
  • Poitiers

Orte mit Reliquien des Heiligen

  • Poitiers

Wallfahrtsorte

  • Poitiers

Weblinks

Meine Werkzeuge