Prosper (Mönch)

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prosper ist ein Laienmönch, der um 390 in Limoge geboren wurde und am 25.Juni 455 in Rom starb.

Biografie

Prosper verfügte über klassische Bildung. In den Gebieten des ehemaligen Römischen Reiches waren die Schulen bis in die Zeit der Völkerwanderung hinein noch intakt und die christlichen Gemeinden unterstützten es, wenn Eltern ihre Kinder gut ausbilden ließen. Im Zuge der Germaneneinfälle ging Prosper von Limoges nach Marseille und trat schließlich in das Kloster des Victor von Lerin ein. Er beteiligte sich an den Debatten um den Semipelagianismus und korrespondierte mit Augustinus. Prosper reiste 431 nach Rom, um von Papst Coelestin I. eine Lehrverurteilung jener Klöster in der Provence zu erreichen, in denen der Semipelagianismus vertreten wurde. Der Papst verfasste daraufhin ein an die gallischen Bischöfe gerichtetes Lehrschreiben. Ab 440 hielt Prosper sich erneut in Rom auf, wirkte als Berater Leos I. und arbeitete am Lehrbrief an Flavian von Konstantinopel mit.Für das Jahr 455 ist seine Teilnahme an den Verhandlungen um den Termin des Osterfestes bezeugt. Prosper verfasste mehrere Schriften, darunter die "Epitoma chronica" eine Geschichte von der Erschaffung der Welt bis zum Jahr 378 mit einigen Ergänzungen bis zum Jahr seines Todes 455 enthält.

Meine Werkzeuge