Placetne vobis decernete (Wortlaut)

Aus Kathpedia
(Weitergeleitet von Placetne vobis decernete)
Wechseln zu: Navigation, Suche
8. Sitzung
Placetne vobis decernete

des heiligen, allgültigen und allgemeinen Conciliums von Trient
unter Papst
Paul III.
11. März 1547

über die Konzilsversetzung

(Quelle: Das heilige allgültige und allgemeine Concilium von Trient, Beschlüsse und heil. Canones nebst den betreffenden Bullen treu übersetzt von Jodoc Egli; Verlag Xaver Meyer Luzern 1832 [2. Auflage], S. 83-84; Empfehlung des Bischofs von Basel Joseph Anton, Solothurn, den 25. Hornung 1832; [in deutscher Sprache mit gebrochenen Buchstaben abgedruckt]).

Allgemeiner Hinweis: Was bei der Lektüre von Wortlautartikeln der Lehramtstexte zu beachten ist


Beschluss von der Versetzung des Konzils

Ist es Euch gefällig, zu beschließen und zu erklären, dass es vermöge der vorgemeldeten und anderer Berichte über jene Krankheit, offenbar und bekannt am Tage liege, dass die Prälaten ferner nicht ohne Lebensgefahr in dieser Stadt verweilen, und deswegen auch gar nicht wider ihren Willen in derselben zurückgehalten werden können und sollen? Ist es Euch gefällig, in Betrachtung, dass der letzverflossenen Sitzung viele Prälaten verreist sind, un in Betrachtung, dass sehr viele andere Prälaten in den allgemeinen Versammlungen protestierten, und aus Furcht vor dieser Seuche sich durchaus von hier wegbegeben wollen, wovon sie nicht billig zurückgehalten werden können, und durch deren Abreise das Konzil entweder aufgelöst, oder doch in seinem guten Fortgange, wegen der geringen Anzahl der Prälaten, gehindert würde, und auch in Betrachtung der obschebenden Lebensgefahr, und anderer Ursachen, welche von einigen Vätern in den Versammlungen selbst, als offenbar wahr und gesetzmäßig, vorgebracht wurden, auf gleiche Weise zu beschließen und zu erklären, dass dieses Konzil zur Erhaltung und Fortsetzung Ebendesselben, und zur Sicherheit des Lebens der Prälaten selbst, einstweilen nach der Stadt Bologna, als an einen geeigneten, gesündern und dienlichern Ort, versetzt werden soll, und von nun an versetzt werde; und dass daselbst die schon angesagte Sitzung, an dem bestimmten Tage, den ein und zwanzigsten April gefeiert werden soll, und gefeiert werde, und dass in demselben stufenweise zu Fernerem fortgeschritten werden möge, bis es unserm heiligsten Herrn und dem heiligen Konzil ersprießlich scheinen wird, dass dieses Konzil, auch mit gemeinsamem Rate des unüberwindlichsten Kaisers, und des allerchristlichsten Königs, und anderer christlichen Könige und Fürsten, wieder an diesen, oder einen andern Ort zurückgesetzt werden könne und soll?

Sie antworteten: „Es ist gefällig.“

Weblinks

Meine Werkzeuge