Pius X. Erlasse

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

4.10.1903 Erste Enzyklika “E SUPREMI APOSTOLATUS CATHEDRA” des Dieners aller Diener GOTTES über die Wiederherstellung aller Dinge in CHRISTUS (ASS XXXVI [1903-1904] 129-138).

22.11.1903 Motu proprio „TRA LE SOLLECITUDINI“ – Instruktion: Rechtsbuch der Kirchenmusik (ASS XXXVI [1903-1904] 329-332).

18.12.1903 Motu proprio „FIN DALLA PRIMA NOSTRA“ über die Grundordnung der katholischen Volksaktion (Sozialsyllabus, (ASS XXXVI [1903-1904] 339-345).

20.1.1904 Konstitution „COMMISSUM NOBIS“ über die Papstwahl.

23.1.1904 Enzyklika „IN PRAECIPUIS LAUDIBUS“ – Bestätigung der Privilegien und Satzung der Akademie des Heiligen Thomas von Aquin.

2.2.1904 Enzyklika „AD DIEM ILLUM LAETISSIMUM“ zum 50 jährigem Gedenken der dogmatischen Definition der Unbefleckten Empfängnis der Seligsten Jungfrau.

23.2.1904 Apostolisches Schreiben „SCRIPTURAE SANCTAE“ über die Verleihung der akademischen Grade in der Heiligen Schrift durch die Bibelkommission.

12.3.1904 Enzyklika „JUCUNDA SANE“ zum 1300 jährigen Jubiläum des Heimgangs Gregor des Großen.

25.3.1904 Apostolisches Schreiben „IN APOSTOLICUM“ Franz Xavier wir zum Schutzpatron des Werkes für die Glaubensverbreitung proklamiert (ASS XXXVI [1903-1904] 380-382).

20.- 24.6.1904 15. Eucharistischer Weltkongress in Angouleme (Frankreich). 10.8.1904 Angelo Guiseppe Roncalli, der spätere Papst Johannes XXII. wird zum Priester geweiht.

25.12.1904 Apostolische Konstitution „VACANTE SEDE APOSTOLICA“ – Konklaveordnung (Pii X Pontificis Maximi Acta III [1908], 239-288). 27.12.1904 Schreiben „experiendo“ an den Kardinal-Vikar von Rom (ASS XXXVII [1904] 421).

13.2.1905 Die Bibelkommission über die stillschweigenden Zitierungen in der Heiligen Schrift).

21.2.1905 Motu proprio „INTER MULTIPLICES“ Pontifikalinsignien (AAS XXXVII [1904/05] 491-512).

1.3.1905 Pius X., Brief an Kardinal Domenico Svampa, Erzbischof von Bologna, zur Verurteilung der Autonomen christlichen Demokratie Italiens (ASS XXXVII [1904-1905] 488-490).

15.4.1905 Enzyklika „ACERBO NIMIS“ über den religiösen Volksunterricht (Katechese).

1.6.1905 Apostolisches Schreiben „CREATIONIS DUARUM NOVARUM PATOETIARUM“ (ASS XXXVIII).

11.6.1905 Enzyklika „Il FERMO PRPOSITO“ an die Bischöfe Italiens über die Katholische Aktion (ASS XXXVII [1904-1905] 741-767).

14.6.1905 Pius X., Kompendium der christlichen Lehre (Katechismus), von Seiner Heiligkeit angeordnet für die Diözesen der Provinz Rom.

23.6.1905 Die Bibelkommission über die nur scheinbar historischen Erzählungen in den für geschichtlich gehaltenen Büchern der Heiligen Schrift.

20.12.1905 Konzilskongregation, Dekret „SACRA TRIDENTINA SYNODUS“ über die tägliche KOMMUNION (ASS XXXVIII [1905] 400-409).

11.1.1906 Pius X., Brief an Bischof Le Camus.

18.1.1906 Konstitution „PROVIDA“ Vereinheitlichung von Ehebestimmungen.

11.2.1906 Enzyklika „VEHEMENTER NOS ESSE“ an die Erzbischöfe und Bischöfe, den Klerus und das Volk über die Trennung von KIRCHE und Staat in Frankreich (ASS XXXIX [1906-1907] 3-16).

20.2.1906 Pius X., Brief „INTER CATHOLICOS“ an den Bischof von Madrid um die Spanier zu ermahnen, am öffentlichen Leben teilzunehmen (ASS XXXIX [1906-1907] 75-76).

27.3.1906 Apostolisches Schreiben oder Enzyklika „QUONIAM IN RE BIBLICA“ Verordnungen über das Studium der Heiligen Schrift in den theologischen Lehranstalten (ASS XXXIX [1906] 77-80).

5.4.1906 Enzyklika „TRIBUS CIRCITER” über die Arbeiterbewegungen, an Georg Kopp, Kardinalspriester der Heiligen Römischen Kirche, Bischof von Breslau und die andern Erzbischöfe und Bischöfe Deutschllands.

27.6.1906 Apostolisches Schreiben „Die Bibelkommission über die mosaische Echtheit des Pentateuch der Heiligen Schrift.

28.7.1906 Enzyklika “PIENI l´ANIMO“ über den Klerus von Italien.

10.8.1906 Enzyklika „GRAVISSIMO OFFICII MUNERE“ ON FRENCH lat.: ASSOCIATIONS OF WORSHIP.

6.1.1907 Enzyklika „UNE FOIS ENCORE“ über die Verfolgung in Frankreich, Trennung von KIRCHE und Staat (ASS XL [1907] 3-11).

21.1.1907 Schreiben "QUI PIAM" an Kardinal Casetta (AP/IX IV 23-25). Das Gedenktag unserer Lieben FRAU von Lourdes wird 1907 eingeführt. Er wird am 11. Februar begangen.

3.7.1907 Congregatio Romanae et universalis Inquisitionis: Dekret „LAMENTABILI SANE EXITU“ (Sylllabus Pius X.) Modernistische Vorschläge.

2.8.1907 Dekret „NE TIMERE“ Es schreibt für die Gültigkeit der Ehe die tridentinische Eheschließungsform vor.

8.9.1907 Enzyklika “PASCENDI DOMINICI GREGIS” über die Lehren des Modernismus (ASS XL [1907] 593-650).

18.11.1907 Motu proprio „PRAESTANTIA SCRIPTURAE“ über die Exkommunikation modernistischer Widersprecher gegen die Erlasse: Dekret ”LAMENTABILI SANE EXITU” vom 8.7.1907 und der Enzyklika ”PASCENDI DOMINICI GREGIS” vom 8.9.1907. Ebenso der Schützer der dort genannten Irrtümer.

29.6.1908 (Kurienreform) Pius X. Konstitution „SAPIENTI CONSILIO§.

4.8.1908 Apostolisches Mahnwort. „HAERENT ANIMO “ an den katholischen Klerus anlässlich seines 50. Priesterjubiläums (ASS XLI [1908] 555-577).

21.4.1909 Enzyklika „COMMUNIUM RERUM“ über den heiligen Anselm zum 800 jährigen Jubiläum seines Heimganges).

7.5.1909 Apostolisches Schreiben “VINEA ELECTA” Errichtung des Päpstlichen Bibelinstitutes als Zentrum für die höheren Studien der Heiligen Schriften zur Vorbereitung der Kandidaten auf den Erwerb der Titel (Doktorat und Lizentiat); (AAS I [1909] 447-449).

4.10.1909 Apostolisches Schreiben „SEPTIMO IAM“ einige Dinge, seien im ersten Orden des heiligen Franziskus nicht eingeführt.

1910 Gründung der Päpstlichen Hochschule für Kirchenmusik, in Rom durch Pius X.

26.5.1910 Enzyklika „EDITE SAEPE DEI“ zur Dreihundertjahrfeier der Heiligsprechung Karl Borromäus.

8.8.1910 Sakramentenkongregation Erlass „QUAM SINGULARI CHRISTUS“ über das für den Empfang der Erstkommunion erforderliche Alter,

25.8.1910 „NOTRE CHARGE APOSTOLIQUE" La concezione secolarizzata della democrazia Lettera agli Arcivescovi e ai Vescovi francesi.

20.8.1910 Dekret „MAXIMA CURA SEMPER“ über die Entfernung der Pfarrer vom Amt und Pfründe auf dem Verwaltungsweg.

1.9.1910 Motu proprio „SACRORUM ANTISTITUM“ über Gesetze zur Abwehr der Modernistengefahr (Antimodernisteneid) (AAS II [1910] –669-).

16.12.1910 Dekret des Heiligen Offiziums, über das dass das Skapulier.

26.12.1910 Enzyklika „EX QUO“ über die Wiedervereinigung der Kirchen.

1910 wird das „Päpstliches Institut für Sakrale Musik“ gegründet. Es öffnete am 3.1.1911 und wird durch ein Breve vom 4.11.1911 bestätigt.

24.5.1911 Enzyklika „IAMDUDUM IN LUSITANIA“ über die Trennung von Kirche und Staat in Portugal (AAS III [1911] 217-224).

9.10.1911 Motu proprio "QUANTAVIS DILIGENTIA" über die kirchliche Erlaubnis zur Klagerhebung gegen Geistliche vor weltlichen Gerichten.

1.11.1911 Enzyklika „DIVINO AFFLATU“ über die neue Verteilung des Psalteriums im römischen Brevier (AAS 3 (1911) 633-638s).

7.6.1912 Enzyklika „LACRIMABILI STATU“ an die Erzbischöfe und Bischöfe über die Eingeborenen von Südamerika, die Milderung der beklagenswerten Lage der Indianer (AAS IV [1912] 521-525).

29.7.1912 Dekret der Konsistorialkongregation „DE QUIBUSQUAM COMMENTARIIS NON ADMITTENDIS"

24.9.1912 Enzyklika “SINGULARI QUADAM” an Kardinal Georg Kopp, Bischof von Breslau, und die übrigen Erzbischöfe und Bischöfe Deutschlands über katholische und gemischte Arbeitervereinigungen (AAS IV [1912] 657-662).

10.2.1913 Apostolisches Schreiben „ARCHICOENOBIUM CASINENSE“ (AAS V [1913] –113-).

8.3.1913 Enzyklika „UNIVERSIS CHRISTIFIDELIBUS” zur Verkündigung eines allgemeinen Jubiläums zum Gedächtnis des Friedens, den Kaiser Konstantin der Große der Kirche gegeben hat, vom Weißen Sonntag bis zur Fest der Unbefleckten Empfängnis.

Weißer Sonntag – 8.12.1913 Außerordentliches Jahr der Erlösung

4.8.1913 Schreiben „CUM PRIMUM“ an den General des Dominikanerordens (AAS V [1913] 387).

23.10.1913 Motu proprio „ABHINE DUOS ANNOS“ über die teilweise Neuordnung des Göttlichen Offiziums.

1914 Schreiben “EX QUO NOSTRAE” an den Generaloberen und den ganzen Orden der unbeschuhten Karmeliten zum dritten Zentenar der Heiligsprechung der heiligen Theresia von Avila (AAS VI [1914] –139-).

14.3.1914 Motu proprio "LAMPRIDEM“ (AAS VI [1914]).

29.6.1914 Motu proprio „DOCTORIS ANGELICIS“ zur Förderung der philosophischen Studien des heiligen Thomas von Aquin in katholischen Schulen (AAS VI [1914] –939-).

27.7.1914 Kongregation für die Studien, Dekret : Thesen der thomistischen Philosophie. Der Papst lässt die Hauptsätze der thomistischen Metaphysik für gutheißen.

Meine Werkzeuge