Philipp Reisinger

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „==Biographie==“ durch „==Biografie==“)
(-)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Philipp Reisinger''' (*[[2. Oktober]] [[1977]]) ist [[Priester]] der [[Diözese Feldkirch]].
+
'''Philipp Reisinger''' (* [[2. Oktober]] [[1977]]) ist [[Priester]] der [[Diözese Feldkirch]].
  
==Biografie==
+
== Biografie ==
 
[[Philipp ]] Reisinger trat [[1997]] in die geistliche Familie „[[Das Werk]]“ ein und erhielt [[2007]] die [[Priesterweihe]]. Mit April [[2011]] wechselte er in den Dienst der [[Diözese Feldkirch]], wo er als Kaplan den Pfarren Götzis und Altach zugeteilt ist. Philipp Reisinger studierte in [[Rom]] an den päpstlichen Universitäten „[[Angelicum]]“ und „[[Gregoriana]]“ [[Philosophie]] und an der päpstlichen [[Lateranuniversität]] [[Theologie]]. Er studiert am Klaus-Mörsdorf-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München Kanonistik ([[Kirchenrecht]]) und promoviert in systematischer Theologie.
 
[[Philipp ]] Reisinger trat [[1997]] in die geistliche Familie „[[Das Werk]]“ ein und erhielt [[2007]] die [[Priesterweihe]]. Mit April [[2011]] wechselte er in den Dienst der [[Diözese Feldkirch]], wo er als Kaplan den Pfarren Götzis und Altach zugeteilt ist. Philipp Reisinger studierte in [[Rom]] an den päpstlichen Universitäten „[[Angelicum]]“ und „[[Gregoriana]]“ [[Philosophie]] und an der päpstlichen [[Lateranuniversität]] [[Theologie]]. Er studiert am Klaus-Mörsdorf-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München Kanonistik ([[Kirchenrecht]]) und promoviert in systematischer Theologie.
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
*Philipp Reisinger: [http://web.me.com/philipp.reisinger/Website/Willkommen.html Website]  
+
* Philipp Reisinger: [http://web.me.com/philipp.reisinger/Website/Willkommen.html Website]  
*[[Sandro Magister]]: [http://chiesa.espresso.repubblica.it/articolo/153041?eng=y Franz Michel Willam, the Theologian the Pope Has Rescued from Oblivion], in: [[www.chiesa]] vom 3. Juli 2007. Französisch: [http://chiesa.espresso.repubblica.it/articolo/153041?fr=y], Spanisch: [http://chiesa.espresso.repubblica.it/articolo/153041?sp=y], Italienisch: [http://chiesa.espresso.repubblica.it/articolo/153041],
+
* [[Sandro Magister]]: [http://chiesa.espresso.repubblica.it/articolo/153041?eng=y Franz Michel Willam, the Theologian the Pope Has Rescued from Oblivion], in: [[www.chiesa]] vom 3. Juli 2007. Französisch: [http://chiesa.espresso.repubblica.it/articolo/153041?fr=y], Spanisch: [http://chiesa.espresso.repubblica.it/articolo/153041?sp=y], Italienisch: [http://chiesa.espresso.repubblica.it/articolo/153041],
  
 
[[Kategorie:Priester Österreich|Reisinger, Philipp]]
 
[[Kategorie:Priester Österreich|Reisinger, Philipp]]
 
[[Kategorie:Diözese Feldkirch|Reisinger, Philipp]]
 
[[Kategorie:Diözese Feldkirch|Reisinger, Philipp]]

Version vom 13. Mai 2019, 20:11 Uhr

Philipp Reisinger (* 2. Oktober 1977) ist Priester der Diözese Feldkirch.

Biografie

Philipp Reisinger trat 1997 in die geistliche Familie „Das Werk“ ein und erhielt 2007 die Priesterweihe. Mit April 2011 wechselte er in den Dienst der Diözese Feldkirch, wo er als Kaplan den Pfarren Götzis und Altach zugeteilt ist. Philipp Reisinger studierte in Rom an den päpstlichen Universitäten „Angelicum“ und „GregorianaPhilosophie und an der päpstlichen Lateranuniversität Theologie. Er studiert am Klaus-Mörsdorf-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München Kanonistik (Kirchenrecht) und promoviert in systematischer Theologie.

Weblinks

Meine Werkzeuge