Philipp Reisinger

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philipp Reisinger (* 2. Oktober 1977 in Österreich) lebt im Februar 2019 im deutschen Wiesbaden.

Biografie

Philipp Reisinger trat 1997 in die geistliche Familie „Das Werk“ ein und erhielt 2007 die Priesterweihe. Mit April 2011 wechselte er in den Dienst der Diözese Feldkirch, wo er als Kaplan den Pfarren Götzis und Altach zugeteilt ist. Er studierte in Rom an den päpstlichen Universitäten „Angelicum“ und „GregorianaPhilosophie und an der päpstlichen Lateranuniversität Theologie. Er studiert am Klaus-Mörsdorf-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität in München Kanonistik (Kirchenrecht) und promoviert in systematischer Theologie.

Philipp Reisinger wurde „a divinis” suspendiert, da er mit einer Ex-Schwester aus der geistlichen Familie „Das Werk “Doris Wagner-Reisinger einen Sohn hat und mit ihr zivil verheiratet ist. Seine Frau betreibt einen Feldzug gegen die Kirche und gegen gottgeweihte Kongregationen.[1]

Anmerkungen

  1. Zum Rücktritt eines Mitarbeiters der Glaubenskongregation Kath.net am 5. Februar 2019 von Angela Ambrogetti
Meine Werkzeuge