Peter Lippert

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Lippert SJ (* 23. August 1879 in Altenricht bei Amberg, Oberpfalz; † 18. Dezember 1936 in Locarno) war Priester, Jesuit, Rundfunkprediger und religiöser Schriftsteller.

Seine Vorträge und Bücher, seine Exerzitien und Radiopredigten, seine Korrespondenz und Sprechzimmertätigkeit zeugen von seinen seelsorglichen Impulsen. Er war begnadeter und feinsinniger Kenner und Künder des menschlichen Herzens.[1] Ein Meister der Sprache, verband Lippert Kraft des Denkens mit tiefer Güte und Weisheit. Er gewann Einfluss auf das geistliche Schrifttum deutscher Sprache.[2]

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Peter Lippert wurde als Sohn einfacher frommer Landleute geboren. Sein Vater hieß ebenfalls Peter. Er hatte acht Geschwister. Eine Schwester wurde in Österreich Ordensfrau. Nachdem er das Amberger Gymnasium 1898 abgeschlossen hatte, trat er ins Regensburger Priesterseminar und bereits am 30. September 1899 in den Jesuitenorden ein. Die beiden Noviziatsjahre der Jesuiten, verbrachte er in Feldkirch, die weiteren Studien in Exaten und in Valkenburg. Schon in diesen Ausbildungsjahren zeigte sich seine hervorragende spekulative, aber auch seine ungewöhnliche literarische Begabung. Am 28. August 1909 empfing er aus der Hand des Bischofs Heinrich Doering die Priesterweihe. Nach Abschluss seiner Studien kam er 1912 nach München als ständiger Mitarbeiter der 'Stimmen der Zeit'. München blieb nun sein ständiger Wohnsitz. Gesundheitlich war er äußerst schwach und zart.

Bei Gelegenheit der Heiligsprechung des seligen Petrus Canisius 1925 sah P. Lippert zum ersten Mal Rom, die ewige Stadt. 1929/30 folgte seine zweite Romreise, die ein halbes Jahr dauerte. Sie diente der Vorbereitung seines Buches über die Kirche Christi. In Rom wohnte er im Bellarminkolleg.

Er starb am 18. Dezember 1936 und wurde auf dem Friedhof in Immensee am 21. Dezember zu Füßen einer Herz-Jesu-Statue begraben, in deren Sockel die Worte eingemeißelt sind: 'Ego vos semper custodiam'.[3]

Mit Zur Psychologie des Jesuitenordens (Fr 1912); Credo, Von Seele zu Seele (Fr 1924), Die Kirche Christi (Fr 1931), Der Mensch Job redet mit Gott (Fr 1934) und Einsam und gemeinsam (Fr 1936) prägte Lippert die christliche Spiritualität.[4] Prof. Karl Adam schrieb in einer Würdigung: 'Wir hatten im katholischen Deutschland keine Feder, die so diskret und zart, so einfühlend und psychologisch wahr, so glaubensfroh und stark zu schreiben wusste, wie die seine.'[5]

Werke

Seine Werke wurden vielfach übersetzt.[6]

  • Reihe Credo : Darstellungen aus d. Gebiet d. christl. Glaubenslehre, Herder Verlag Freiburg im Breisgau (In Fraktur):
    • Gott, 1916 (30 S.), 1936 (130 S., 10. Auflage).
    • Der dreipersönliche Gott 1917 (154 S.), 1939 (136 S., 8. Auflage).
    • Gott und die Welt, 1917 (160 S.), 1939 (142 S., 8. Auflage).
    • Der Erlöser, 1918 (164 S.),
    • Die Gnaden Gottes, 1921 (153 S.), 1940 (135 S. 4. Auflage).
    • Die Sakramente Christ, 1923 (142 S.), 1937 (124 S. 4. Auflage).
    • Gesamtausgabe: Herder Verlag Freiburg im Breisgau 1950 (444 S., LW), 1952 (2. Auflage), 1955 (3. Auflage).
  • An den Pforten der Kirche , Herder Verlag Freiburg im Breisgau 1920 (29 S.).
  • Zur Psychologie des Jesuitenordens : Studien, Fr 1912 (1. Auflage), Verlag J. Kösel & F. Pustet Kempten 1923 (128 S., 1. Auflage), 1956 (131 S., 2. Auflage)..
  • Die sieben Busspsalmen / Aus d. Vulgata [neu] übertr. [von Peter Lippert. Von Hertha von Gumpenberg mit d. Hand geschrieben u. mit Initialen geschmückt], Theatiner-Verlag München 1923 (41 S.).
  • Der heilige Rosenkranz in Bildern / v. Fra Angelico. Mit Betrachtgn v. P. Lippert, Theatiner-Verlag München 1923 (41 S.); Herder Verlag Freiburg 1958 (44 S.), 1961 (44 S., 3., in d. Bildern veränd. Aufl.).
  • Das Wesen des katholischen Menschen : 3 Vorträge, Theatiner-Verlag München 1923 (83 S.).
  • Von Seele zu Seele : Briefe an gute Menschen, Herder Verlag Freiburg 1924 (255 S., 1. Auflage), 1924, 272 S., 2. Auflage), 1937 (263 S., 33. u. 34. Aufl.), 1949 (263 S., 39. Aufl.), 1952 (263 S., 40. Aufl.), 1954 (263 S., 41. Auflage), 1959 (263 S.); Alice Verlag Nürnberg 2015 (Überarbeitete Neuauflage des Originaltitels 1924, 268 Seiten, ISBN 978-3-946288-00-8 Broschur).
  • Gotteswerke und Menschenwege : Biblische Geschichten, in Bild u. Wort / geschildert Gebhard Fugel ; Peter Lippert, Ars Sacra Verlag J. Müller München 1924 (72 S.), 1951 (151 S.).
  • Die Weltanschauung des Katholizismus, E. Reinicke Verlag Leipzig 1926 (113 S.).
  • Der Menschensohn : Bilder aus d. Seelenleben Jesu (Seele-Bücherei ; Bd. 4), Josef Habbel Verlag Regensburg 1926 (232 S.), Buchgemeinde Bonn a. Rh. 1934 (230 S.), 1946 (230 S., 4. Auflage), Verl. d. Missionsdruckerei St. Gabriel Mödling b. Wien 1948 (161 S., Lizenzausg. d. Josef Habbel Verl., Regensburg), 1949 (230 S., 5. Auflage), 1958 (154 S.).
  • Durch die Eucharistie zur Dreifaltigkeit / M. Vincent Bernadot. (Autor. Übers. aus d. Franz.). Mit e. Geleitw. von Peter Lippert, Ars Sacra Verlag J. Müller München 1927 (207 S.).
  • Ein Kind ist uns geboren, Ars Sacra Verlag J. Müller München 1927 (30 S.), 1956 (30 S.).
  • Aus dem Engadin : Briefe zum Frohmachen, Ars Sacra Verlag J. Müller München 1929 (167 S.), 1936 (165 S.), 1949 (165 S.).
  • Unser tägliches Brot : 3 Rundfunk-Vorträge, Ars Sacra Verlag J. Müller München 1930 (50 S.), 1960 (31 S.).
  • Zweierlei Menschen (Seele-Bücherei ; Bd. 8), Josef Habbel Verlag Regensburg 1931 (305 S.), 1936 (246 S., 3. Auflage), 1949 (246 S.), 1957 (196 S.); Arena Verlag Würzburg 1965 (141).
  • Vom guten Menschen, Herder Verlag Freiburg 1931/1933 (358 S., 1./2. Auflage), 1954 (323 S.).
  • Liebfrauen-Minne : Ein Pilgergang durch das Marienleben, Ars Sacra Verlag J. Müller München 1931 (245 S.), 1954 (227 S.).
  • Die Kirche Christi, Herder Verlag Freiburg im Breisgau 1931 (293 S.), 1956 (293 S.).
  • Von Festen und Freunden, Ars Sacra Verlag J. Müller München 1932 (269 S.), 1952 (269 S.).
  • Vom Gesetz und von der Liebe : [Rundfunk-Vorträge], Ars Sacra Verlag J. Müller München 1932 (347 S.), 1951 (347 S.), List Verlag München 1957 (184 S.)..
  • Briefe in ein Kloster, Kösel & Pustet Verlag München 1932 (230 S.), 1950 (240 S., 3. Auflage), 1957 (206 S., 4. Auflage).
  • Von Wundern und Geheimnissen : [Als Rundfunk-Vorträge im bayer. Rundfunk geh.], Ars Sacra Verlag J. Müller München 1933 (261 S.), 1953 (261 S.).
  • Von Christentum und Lebenskunst : [Als Rundfunk-Vorträge im bayer. Rundfunk geh.], Ars Sacra Verlag J. Müller München 1933 (235 S.), 1953 (235 S.).
  • Der Mensch Job redet mit Gott, Ars Sacra Verlag J. Müller München 1934 (301 S.), 1950 (301 S.), 1976 (391 S., ISBN 978-3-7607-8170-9 kart.).
  • Abenteuer des Lebens, Ars Sacra Verlag München 1934 (188 S.), 1951 (188 S.), 1959 (188 S.).
  • Einsam und gemeinsam , Herder Verlag Freiburg im Breisgau 1936 (234 S.), 1953 (234 S., 5. Auflage), 1959 (234 S., 7. Auflage).
  • Zu Anfang, seit dem Weltbeginn : Gedanken über Maria, Ars Sacra Verlag München 1937 (91 S.): Magd Gottes : Gedanken über Maria 1954.(91 S.),
  • Menschenleid, Ars Sacra Verlag München 1937 (91 S.), 1955 (91 S.).
  • Kreuzweg, Mit 14 Bildern v. L. Feldmann, Ars Sacra Verlag München 1937/161 (16 S.).
  • Gespräche, Josef Habbel Verlag Regensburg 1937 (179 S.), 1937 (136 S.).
  • Die sieben Worte Jesu am Kreuz, Herder Verlag Freiburg 1937 (18 Blätter), 1952 (5. Auflage).
  • Unseres leidenden Herrn Reden und Schweigen vor den Menschen, Herder Verlag Freiburg 1938 (299 S.), 1952 (299 S., 3., unveränd. Aufl.), 1956 (299 S., 4. Aufl.).
  • Aufstieg zum Ewigen, Herder Verlag Freiburg 1939 (259 S.), 1955 (259 S.).
  • Vom Endlichen zum Unendlichen, Herder Verlag Freiburg 1940 (277 S.), 1954 (277 S., 3. Auflage).
  • Maria : Betrachtungen aus dem Nachlass, Ars Sacra Verlag München 1950 (102 S.).
  • 'Der Mensch zu Gott : Exerzitienvorträge, Ars Sacra Verlag München 1954 (353 S.).
  • Geistliche Briefe, St. Benno Verlag Leipzig 1960 (148 S.), 1961 (148 S.).
  • Begegnungen mit Menschen, St. Benno Verlag Leipzig 1961 (141 S.), 1963 (141 S.), 1967 (141 S.).
  • Kirche, Minderheit ohne Hoffnung? (Kleine Reihe zur Bibel ; H. 6), Katholisches Bibelwerk Stuttgart 1969 (58 S.).
  • Frömmigkeit auf dem Prüfstand , Lahn Verlag Limburg 1970 (152 S.).
  • Und ging mit Ihnen : biblische Meditationen für Ordensfrauen, Butzon & Bercker Verlag Kevelaer 1972 (112 S., ISBN 978-3-7666-8560-5 kart.).
  • Christus, unsere Hoffnung : Ermutigung zum Glauben in dieser Zeit, Auer Verlag Donauwörth 1977 (56 S., ISBN 978-3-403-00707-4 geh.).
  • Worte von Mensch zu Mensch Mit e. Vorw. von Karl Rahner. [Ausw. von Curt Winterhalter], Herder Verlag Freiburg im Breisgau, Basel, Wien 1978 (125 S., ISBN 978-3-451-18202-0 kart.).
  • Wer sein Leben retten will : Selbstverwirklichung und Askese in einer bedrohten Welt, Matthias-Grünewald-Verlag Mainz 1978 (95 S., ISBN 978-3-7867-0679-3 kart.).
  • Spiritualität des Alltags, Herder Verlag Freiburg im Breisgau, Basel, Wien 1985 (141 S., ISBN 978-3-451-20540-8 kart. ).
  • Der verborgene Reichtum : Kurzmeditation zum Gebet "Seele Christi, heilige mich …", Kanisius Verlag Freiburg [Schweiz] - Kanisiuswerk Konstanz 1994 (15 S.).

Literatur

  • A. Wurm (Hsgr.) Peter Lippert zum Gedächtnis, Regensburg 1937.
  • J. Kreitmaier: Peter Lippert, der Mann und sein Werk (Fr 1938).
  • H. Schrander: Peter Lippert, Sprache und Weltbild, Diss. masch. (Fri 1948).[7]
  • R. van den Weyer in: Siegfried Koß, Wolfgang Löhr (Hrsg.): Biographisches Lexikon des KV. 4. Teil (= Revocatio historiae. Band 5). SH-Verlag, Schernfeld 1996, ISBN 3-89498-032-X, S. 75 ff.
  • L. Movia S.J.: La direzione spirituale secondo P. Lippert. Editrice Ancora, Milano 1964, S. 123.

Weblinks

Anmerkungen

  1. Biografie bei http://www.con-spiration.de (Ohne Copyright), abgerufen am 28. Mai 2021
  2. Franz Hillig in: Lexikon für Theologie und Kirche, 2. Auflage, Band 6, Artikel: Lippert, Peter, Sp. 1079.
  3. Biografie bei http://www.con-spiration.de (Ohne Copyright), abgerufen am 28. Mai 2021
  4. Julius Oswald in: Lexikon für Theologie und Kirche, 3. Auflage, Band 6, Artikel: Lippert, Peter, Sp. 949.
  5. Biografie bei http://www.con-spiration.de
  6. Franz Hillig in: Lexikon für Theologie und Kirche, 2. Auflage, Band 6, Artikel: Lippert, Peter, Sp. 1079.
  7. Julius Oswald in: Lexikon für Theologie und Kirche 3. Auflage, Band 6, Artikel: Lippert, Peter, Sp. 949.
Meine Werkzeuge