Peter Kodwo Appiah Turkson

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Kodwo Appiah Kardinal Turkson

Peter Kodwo Appiah Turkson (* 11. Oktober 1948 in Wassaw Nsuta ) ist Präsident des Päpstlichen Rats für Gerechtigkeit und Frieden als Nachfolger von Kardinal Renato Raffaele Martino. Er spricht sechs Sprachen, darunter auch deutsch.

Biografie

Peter Turkson studierte zunächst in seiner Heimat Ghana, dann an der Albany-Universität in New York und schließlich in Rom Theologie. Am 20. Juli 1975 wurde er in der Kathedrale von Cape Coast zum Priester geweiht, anschließend promovierte er am römischen »Pontificium Institutum Biblicum« in Bibelwissenschaften. Zurück in seiner Heimat, war er Dozent für Theologie in Cape Coast und zugleich Gastdozent am zentralen Priesterseminar von Abidjan in der Elfenbeinküste. 1992 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Erzbischof von Cape Coast in Ghana. Er empfing am 27. März 1993 die Bischofsweihe. Am 18. März 2004 wurde Kardinal mit der Titelkirche "St. Liborius". Zwischen 1997 und 2005 war Turkson Präsident der Ghanaischen Bischofskonferenz und zugIeich Kanzler des »Catholic University College of Ghana«. Im Vatikan ist er seit Jahren Mitglied verschiedener Dikasterien. Er leitete die zweite Sonder-Bischofssynode für Afrika vom 4.-25. Oktober 2009 im Vatikan. Am 24. Oktober 2009 wurde er durch Papst Benedikt XVI. zum Präsidenten des Päpstlichen Rats für Gerechtigkeit und Frieden ernannt und Mitte Oktober 2010 zum Mitglied der Kongregation für die Glaubenslehre.

Weblinks

Meine Werkzeuge