Paul Joseph Pham Ðình Tung

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paul JosephPham Dình Tung (*15. Juni 1919 in Binh-Hoa in der Diözese Phát Diêm, Vietnam; †22. Februar 2009 in Hanoi) war Kardinal und Erzbischof von Hanoi.

Am 6. Juni 1949 empfing Paul JosephPham Dình Tung das Sakrament der Priesterweihe. Er wurde am 5. April 1963 zum Bischof von Bac Ninh ernannt und erhielt am darauffolgenden 15. August die Bischofsweihe.

Nach dem Tod von Kardinal Joseph Trinh Van Can wurde er am 18. Juni 1990 zum Apostolischen Administrator von Hanoi ernannt. Am 24. April 1994 ernannte Papst Johannes Paul II. ihn zum Erzbischof der nordvietnamesischen Metropole und erhob ihn im Konsistorium vom 26. November 1994 in den Rang eines Kardinals. Seine römische Titelkirche war »Santa Maria Regina Pacis« in Ostia mare. Am 19. Februar 2005 trat er von seinem Amt als Erzbischof von Hanoi zurück. Die Exequien von Kardinal Pham Dlnh Tung fanden am 26. Februar in der Kathedrale von Hanoi statt.

Kardinal Pham Dình Tung hat rund 30 Jahre unter Hausarrest der Kommunisten gestanden und konnte die Gemeinden seiner Diözese nicht besuchen. In dieser Zeit widmete er sich vor allem dem Studium der Heiligen Schrift.

Partnerprojekte
Andere Sprachen